Zum Inhalt springen

All Waters Austria 2019

Share me!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

In Dänemark sind Olsen und ich nach einem sensationellen Tag am Wasser vor dem Kamin gesessen. Ich weiß gar nicht mehr ob wir Whiskey in der Hand schwenkten, glaube es war aber eher ein einfaches Bier, Whiskey würde allerdings ein besseres Bild schaffen. Wir haben uns unterhalten, welches Projekt wir als nächstes umsetzen. Nach der Rückreise hatten wir Zeit um irgendetwas zu schaffen. Das Produkt war ein voller Erfolg – die All Waters Austria (AWA) 2019. 

Was ist eigentlich die AWA?

Ein wenig anders denken und über den Tellerrand schauen ist etwas, an das wir uns immer wieder erinnern. Das klassische „think out of the box“ kennt man ja, ist aber nicht immer leicht umzusetzen. 

Die AWA fokussiert sich auf die Vernetzung von unterschiedlichen (Wasser-)Sportarten und lädt verschiedene ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen ein, um Vorträge an den Endkunden zu halten. Eine Art „Wissensvermittlung“. Für den Endkunden ein bisschen hinter den Vorhang schauen, andere Wassersportarten kennenlernen und wirkliches Fachwissen zu erhalten. 

Kitesurfen, Windsurfen, Wingsurfen, (Hydro-)Foilen, Snowkiten und Segeln Richtung Olympia – alles Sportarten die bei der ersten AWA Platz gefunden haben. Quasi eine Vernetzung und ein Zusammenkommen der unterschiedlichen Bereiche um ein wenig näher zusammenzurücken. 

Es ist also nicht wie ein klassisches Testival, es gibt kein „bitte kauf meine Produkte“ und Verkäufe zu Messepreisen wird einem auch nichts. Nein, es gibt nicht mal einen kostenlosen Kugelschreiber abzugrasen. Nur Wissen und Austausch und dies kostenlos und reichlich. Am ehesten vergleichen wir die AWA mit der TEDx Konferenz. Das kommt unserer Meinung nach aktuell am besten hin. 

Und am wichtigsten anzumerken ist: die AWA ist vor allem eines, nämlich eine wiederkehrende Veranstaltung die wachsen kann und soll.

Immer die neuesten Infos

AWA 2020

Es ging schnell - der Name

Im September hatten wir soweit eigentlich nichts mehr vor – so kam uns also die Idee der All Waters Austria (AWA). Von der Idee bis zum Termin der ersten AWA waren es knapp drei Wochen.

Zuerst haben wir uns natürlich um den Namen gekümmert. Hier ein großes Dankeschön an Susanne, die während ihrer Yoga Session in Dänemark bei dem dritten Gong der Klangschale uns mit geschlossenen Augen im Spagat, kurz nach einem Schluck vom Yogi Tee zurief : „AWA – All Waters Austria. Klingt doch gut und lässt viel Raum für weiteres.“ Danach der vierte Gong … damit war es auch schon beschlossen. Logo – hier wissen wir nicht ob Vicky Yoga gemacht hat, aber auch diese Entscheidung war relativ schnell beschlossen. Danke Vicky!

Kurzfristige Entscheidungen aus dem Bauch heraus sind doch die Besten und wenn wir was bei der Gründung von LAKEUNITED gelernt haben: den Namen bzw. einen Namen macht man sich nicht durch einen lang und wohl überlegten Namen, sondern mit den Taten die dahinter stehen. 

Und es fühlte sich jedes Mal irgendwie mächtig an und erheiterte unseren Tag als wir zu jedem sagen konnten: „Kommst zur AWA? Was du weißt nicht was die AWA ist? Na hör Mal, die AWA – All Waters Austria! Musst du doch wissen? Da ist dieses Jahr die traditionelle Prämiere am 28. September. Noch sind wenige Plätze frei, ansonsten musst du halt stehen“.

OeSV - die perfekte Location

Auf der Suche nach dem Veranstaltungsort der AWA haben wir etwas am See gesucht. Bringt ja nichts wenn du in irgendeinem Seminarraum einer Autobahnraststätte die All Waters Austria abhältst. Ein bisschen authentisch, nah am Wasser. Da wir dieses Jahr eingeladen worden waren im Bundesleitungszentrum des Segelverbandes (OeSV) in Neusiedl am See bei der „Water Sports Challenge“ Foilen zu unterrichten hatten wir einen guten Kontakt. 

„Stefan Glanz“, Leiter der Infrastruktur war sofort von der Idee überzeugt und stellte uns die Räumlichkeiten des Bundesleistungszentrums des OeSV zur Verfügung. Und ja, eigentlich gibt es kaum einen geeigneteren Ort für die AWA als diese Räumlichkeiten. Direkt im Strandbad, direkt am See – alles auf Leistungssport im Wassersportbereich ausgelegt. Danke Stefan für dein Engagement und die Räumlichkeiten, sowie den Ausblick auf eine nachhaltige Zusammenarbeit. 

Der Rest war dann somit nur noch Formsache. Wir hätten noch gerne das Buffett ein wenig üppiger hingestelt, mit einem Wimpel einer starken Bank am Land mit „Dieses Essen wurde gesponsert und zur Verfügung gestellt durch die Kraft am Land..“. Aber auch nur weil es so schön abgedroschen wäre. So gab es dann ein paar Äpfel, Brot und frische Aufstriche. An dieser Stelle: sollte jemand das Rezept vom Kürbis- Aufstrich haben wollen, dieses Lob geht an Vanessa, die auch den Aufstrich gemacht hat.

Definitiv eine Überraschung

Als wir schon die ersten Zusagen von Vortragenden hatten begannen wir mit intensiver Bewerbung. Und das Feedback war enorm groß und vor allem durch die Bank positive Rückmeldungen. Viele wussten zwar gar nicht, was die AWA eigentlich ist (wir dachten wir haben es gut kommuniziert) und sagten zu zu kommen. Vielleicht war es, weil uns die Leute Vertrauen schenken, oder einfach weil es kostenlos angeboten worden ist. Wir wissen es nicht, aber danke für euer Vertrauen an LAKEUNITED. 

Nach 3 Tagen der Bewerbung haben wir schon das erste Mal darüber diskutiert, ob wir die Veranstaltung als „ausgebucht“ markieren sollen. Doch dann sind wir nochmals zur Location hin und haben Sessel gezählt. Und sind dann zum Entschluss gekommen: sonst müssen die Gäste halt auch wirklich stehen. Und wir engagierten vorsorglich schon mal zwei perfekte Türsteherinnen, die die Gäste freundlich, zuvorkommend und mit bezauberndem Lächeln erwarteten. Danke Kathi und Penny..und wer nicht auf der Gästeliste stand, der durfte trotzdem herein.  

Das Endergebnis hat uns dann doch überrascht: acht ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen bzw. Sportarten und sagenhafte 80 TeilnehmerInnen, sogar Teilnehmer aus Deutschland haben es zur Veranstaltung geschafft. So wurden wir bestätigt, dass das Format der AWA Potential hat und wir es weiter fortführen. 

Die erste AWA – All Waters Austria hat unsere Erwartungen mehr als übertroffen und war ein voller Erfolg. Ja wir waren überrascht, auch ein wenig stolz und haben schon einige Ideen für die AWA 2020. 

Die AWA war auch eines noch: die erste Veranstaltung unsererseits bei der wir froh waren keinen Wind zu haben. 

Übersicht Vortragende / Inhalte 2019

In diesem Zusammenhang natürlich auch ein Dankeschön an die Spontanität, die Flexibilität und das Vortragen der interessanten Inhalte. Die Nennung erfolgt in der Reihenfolge, wie sie bei der AWA vorgetragen worden sind.

Wingsurfen: der neue Trend der Zukunft? – von Dieter Raditsch

Eine Zeitreise: die Anfänge und Entwicklung des Kitesurfens am Neusiedlersee – von Jo Kuenburg (Foto) und Tom Böhm

Kiteboards: Wissenswertes aus dem Nähkästchen von einem Board- Hersteller – von Manfred Kernstock

Long Distance Race: Snowkiten beim Vake! Durch die Wildnis in Norwegen – von Ronald Rotter

Segeln: Der Weg Richtung Olympia – von Lorena Abicht

Sportmedizin: Verletzungsphrophylaxe und Jugendförderung im Wassersport – von Dr. Karl – Heinz Kristen

Hydrofoilen: aktuelle Entwicklung und Trends im Foil Bereich – von Alexander Schwab 

Marketing: Thriller im Namenswechsel und Zukunftsvisionen – von Tommy Kaiser

Hier noch ein paar Impressionen von wichtigen Personen dieser Veranstaltung. Ohne diese Menschen wäre die AWA nicht so reibungslos verlaufen, es wäre niemand begrüßt worden, die Gäste der AWA hätten einen trockenen Mund gehabt und gehörlose Teilnehmer nichts verstanden. Die Vortragenden hätten ihren Vortrag auf Overhead – Folien zeichnen müssen und laut schreien, um verstanden zu werden. Wir hätten weder Beweisfotos noch bewegte Bilder.

Und Respekt an unsere Dolmetscherinnen Marietta und Anna – das war eine wahnsinnig herausragende Leistung die Vorträge in Gebärdensprache zu übersetzen. Hat nach richtig Arbeit ausgesehen, aber es vor allem ermöglicht, dass die AWA auch für gehörlose Menschen / Kitesurfer attraktiv ist. 

Datenschutz und Cookies bei LakeUnited

Mit der Nutzung der LakeUnited Website, stimmst du der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät zu. Die Cookies dienen dazu, die Funktionalitäten der Website zur Verfügung zu stellen, die Website-Navigation zu verbessern, die Website-Nutzung zu analysieren und unsere Marketing-Bemühungen zu unterstützen. In unseren Datenschutz-Informationen findest du Details zu den von uns gespeicherten Cookies. » Zur LakeUnited Datenschutzerklärung