Online Live Kite Coaching

„Na genau, ein online Coaching für Kitesurfer. Wie soll denn das funktionieren? Ist ja lächerlich…“. Bis vor einer Woche haben wir ähnlich gedacht, ABER es funktioniert so gut! Du lernst extrem viel. Genau jetzt die richtige Zeit, um dir online mittels live Webinar Wissen von zwei Experten zu holen.

Buche jetzt unsere Online Coaching Seminare, nutze deine Zeit sinnvoll und sichere dir Fortschritte am Wasser. 

Gründe für ein Online Coaching von LakeUnited

Anfangs klingt es ein wenig seltsam. Wie soll man Kitesurfen mittels online Coaching abhalten. Es gibt bestimmte Inhalte beim Kitesurfen, die man sich schon Online und vorab holen kann, um so Fortschritte am Wasser zu machen. 

Und was gibt es besseres, als Know-How von Experten?

  • Wissen von Experten
  • Live Seminar - in Echtzeit
  • jederzeit Fragen stellen
  • an keinen Ort gebunden
  • Zeit sinnvoll nutzen
  • Fortschritt schon Zuhause sichern

Basic Coaching: Mittwoch, 18 Uhr

Hier vermitteln wir dir alles, was wir uns innerhalb von 36 Jahren an Wissen angeeignet haben. Wir haben viel gesehen und wissen, welches Know- How dich zum Erfolg führt. Solltest du also noch ganz am Anfang stehen oder bestimmte Themen wiederholen wollen, ist dieses Online Live Kite Coaching genau richtig. 

  • Windfenster
  • Power und Depower
  • sicher Starten- und Landen
  • der perfekte Wasserstart
  • richtig Höhe laufen
  • Wende und Halse

Advanced: Sonntag, 18 Uhr

Hier findest du unterschiedliche Workshops. Als KiterIn mit Erfahrung ist sicherlich das richtige für dich mit dabei. Wir überlegen uns interessante Themen, die dir in derartiger Form noch nicht präsentiert worden sind. Zum Beispiel:

  • 5 Tipps die zum Erfolg führen
  • Verhalten in Notsituationen
  • Sicherheit- und Unfallvermeidung
  • Wie springe ich noch Höher
  • richtig Höhe laufen

Was es kostet?

60 Minuten geballtes Wissen 29,-

Wir würden es ja gerne kostenlos machen weil es uns soviel Spaß macht, aber in diesen schwierigen Zeiten sind wir auch froh, wenn ein bisschen etwas rein kommt. Hilf uns und unterstütze uns mit deinem Beitrag.

Probiere uns aus, wir geben uns Mühe!

Erhalte wertvolle Tipps in unserem Newsletter

Wir geben uns bei unseren Newslettern sehr viel Mühe, versprochen! Wäre fein, wenn du uns die Chance gibst dich zu überzeugen. Aus dem Nähkästchen, kritisches Hinterfragen, ehrliche Testberichte und Updates.

Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden, falls wir dir mit unseren Newsletters auf die Nerven gehen. Wir verkraften dies in starken Momenten, bitte tu es nicht.

Interview: Kitesurfen für gehörlose Menschen

Kitecamp in Dänemark für gehörlose Menschen: es war eine wunderschöne Woche, eine persönliche Bereicherung und noch vieles mehr für uns. Hier hat jedoch eine andere Person die Hauptrolle. 

Wir dürfen vorstellen: Laura aus der Schweiz! Sie hat in kurzer Zeit massive Erfolge am Wasser gefeiert und ordentlich Gas gegeben – ja wir waren beeindruckt. Ihre Eindrücke und Erfahrungen nach dem Kitecamp im folgenden Interview. 

Kitesurfen für Gehörlose in Dänemark - Interview

LAKEUNITED: Eine Woche Kitecamp. Etwas ganz Neues für uns und natürlich auch dich. Laura, wie hast du diese Woche in Dänemark erlebt?

Laura: Wahnsinnig viel Adrenalin auf dem Wasser. Das Konzept des Camps mit Kiten und dem sozialen Austausch zwischen Instructoren und Teilnehmer(innen), d.h. das gemeinsame Erleben, war sehr positiv. Eine tolle Erfahrung, welche man mitnimmt. Meine Erfahrung mit schlechten Instruktoren im letzten Jahr, wurde durch das LakeUnited Konzept weit übertroffen. Die Begeisterung am Kiten steckte alle an. I was stoked !

LAKEUNITED: Gab es etwas, das für dich schwierig war?

Laura: Schwierig? …mhm… ich glaube, das Schwierige war für mich eher die österreichische Gebärdensprache. Auch für Gehörlose gibt es sprachliche Barrieren. Ich kam als einzige aus der Schweiz und ich war nicht mit der Wiener Gebärdensprache vertraut. 

Die Geschwindigkeit und der Dialekt waren für mich nicht einfach zu verstehen.Trotzdem gibt es etwas Schönes an dieser kulturelle Gebärdensprache, es hat die Vielfalt wie alle andere Sprachen. Ich durfte dafür neue Gebärden kennenlernen, und meinen Gebärdensprache-Wortschatz erweitern. Kennt ihr noch die Gebärde für „Oida“? 

LAKEUNITED: Gab es Ängste, welche du eventuell im Vorfeld hattest?

Laura: Ängste hatte ich keine. Ich wusste, dass ich gut aufgehoben sein würde und die Sicherheitsregeln wurden klar und verständlich kommuniziert. Ich war bereits vor dem Camp sicher, dass meine Fragen im Umgang mit dem Kite und das „Safety Handling“ beantwortet werden.

Etwas Respekt hatte ich vor dem kalten Wasser. Ich war überrascht, dass ich irgendwie diese Herausforderung überwinden konnte, als „Gfröörli“.

LAKEUNITED: Du hast extreme Fortschritte beim kiten gemacht und wirklich schnell gelernt. Wie waren die Stunden am Kite für dich?

Laura: Das waren die abenteuerlichsten Stunden, die ich wohl auf dem Wasser erleben durfte! Der Spot ringsum Ringkobing in Dänemark fordert dich heraus. Kiten im Flachwasser in der Umgebung der dänischen „Hygge“ – Natur. Die Kraft der Natur spüren und die Unterschiede zwischen den Sonnenmomenten und strömenden Regen. Wind, auch mal kiten im Nebel. Da die Kite – Kontrolle und den Fahrstil gleichzeitig anzupassen war eine Herausforderung und Erfahrung pur. Ich liebte diese Kombination!

"Liebe Gehörlose: Ergreift die Chance das Kiten zu lernen und vielleicht entwickelt ihr euch so weit, dass ihr Kiteinstructor(innen) werdet!"

LAKEUNITED: Wie war das auch eine Woche nur gebärden zu können? Ist das eigentlich selten?

Laura: In einer Sportart, in welcher Leidenschaft und Freude ausgelebt werden kann und es zusätzlich keine Sprachbarrieren gibt, d.h. man versteht die Instruktion und Informationen ganz, macht sehr viel Freude, welche man auch teilen kann. Miteinander Kiten, die Freude am Sport und sich austauschen (ohne Kommunikationsbarrieren) ist sehr selten.

Es entsteht ein Gefühl des Miteinanders und nicht ein Gefühl des ausgegrenzt zu sein. Ich wünsche mir, dass solche Erlebnisse und Erfahrungen eben nicht mehr so selten sind.

LAKEUNITED: Was hat dir besonders gefallen?

Laura: Dass Brücken für die Kommunikation für uns geschaffen wurden!!

LAKEUNITED: Womit hast du nicht gerechnet? Oder hat dich etwas überrascht?

Laura: Überrascht haben mich die Wasserbedingungen: Das Flachwasser, so glatt und dass man „endlos“ kiten kann. Man fühlt sich sicher dort. Überrascht wurde ich von mir selbst, wie rasch ich das Kiten verstehen und umsetzen konnte. Ich glaube es war weil ich viel Motivation von euch gespürt habe. Ihr vermittelt mir Vertrauen, dass ich das kann. Ihr habt ein starkes Gespür, wo die Teilnehmer(innen) im Können stehen und was ihr ihnen zutrauen könnt. 

Mich überraschte auch der Mut, dass ihr als LakeUnited dieses Camp einfach mal ausprobiert. So offen, spontan auf Neues zu sein, aber auch kreativ zu bleiben und sich visuell auf dieses Projekt eingelassen zu haben. „Ihr seid einfach mega lässig! Da können sich viele eine Scheibe von euch abschneiden!“

LAKEUNITED: Wie empfandest du das Zusammenleben im gemeinsamen Haus?

Laura: Das war «Hygge» pur. Vor allem das gegenseitige Verständnis und die Unterstützungen mit Worten und Gebärden, war sehr schön. Es gibt wenige Möglichkeiten, wo sich zwei (Geprächs-) Kulturen treffen können und sich ohne Vorurteile motiviert begegnen.

LAKEUNITED: Was möchtest du unbedingt noch teilen?

Laura: Das Team LakeUnited baute die Barrieren zwischen Hörenden und Gehörlosen ab, weil die Begeisterung für das Kiten uns verband. Die Berührungsängste konnten von Anfang an rasch abgebaut werden, bzw. es gab sie nicht.  Und somit trägt LakeUnited wesentlich zur Akzeptanz zwischen der Kultur der Gehörlosen und hörenden Gesellschaft bei.

Und liebe Gehörlose: Ergreift die Chance das Kiten zu lernen und vielleicht entwickelt ihr euch so weit, dass ihr Kiteinstructor(innen) werdet!“

LAKEUNITED: Sehen wir dich also 2020 wieder in Dänemark?

Laura: Ich wäre gerne wieder dabei. Leider bin ich nächsten August im Praktikum und kann keinen Urlaub nehmen. Ich studiere gerade Physiotherapie. Aber dafür werde ich an anderen Camps von LakeUnited teilnehmen, da ich überzeugt bin, dass der Austausch zwischen Hörenden und Gehörlosen Brücken schlägt. Weil WIR zusammen Kiten, das verbindet uns und wir teilen uns die Freude daran. Das Kennenlernen anderen Menschen ist bereichernd für mich. Und wer weiss, vielleicht gibt es mehr als nur ein Kitecamp für Gehörlose im August, sondern auch mal übers Jahr. Darum sage ich: bis bald!


LAKEUNITED: Was würdest du jemanden empfehlen, der gerade überlegt dort mitzumachen?

Laura: Im Camp hat man als gehörlose Person die Chance, dass man das Verständnis am Kiten vermittelt bekommt auf uns angepasste Kommunikationsbedürfnisse. So erreicht man schneller ein Können. Die Instructors nehmen sich ZEIT für die Kommunikation und man fühlt sich wahrgenommen. Man braucht weniger Energie zu verstehen und ist nicht ausgegrenzt. Wir begegnen uns auf «Augenhöhe», das sind positive Erfahrungen, welche man auch in den Alltag mitnimmt. Es gibt auch keine Unsicherheiten im Verhalten zwischen Hörenden und Gehörlosen. Der «Kampf für Kommunikation» kennen viele Gehörlose. Ich möchte deshalb alle Gehörlosen motivieren, nicht aufzugeben und z.B. in diesem Camp zu erfahren, dass es auch andere Wege gibt, die wir dankbar annehmen und schätzen können.

Tipps für starken Wind

Kitesurfen mit (zu) viel Druck im Kite? Ein Kite mit 10 Quadratmeter und Wind mit 40 Knoten. Ist machbar und kann sogar Spaß machen. Wir dürfen es natürlich nicht empfehlen, es kann aber auch einmal passieren. Meist kommt es überraschend und dann ist man maßlos überpowert und wahrscheinlich auch überfordert. 

Mit diesen wertvollen Tipps meisterst du zukünftig die Situation „massiv überpowert am Kite“ ein wenig besser. 

 

Bei meiner letzten Kite- Session habe ich es verabsäumt die Windprognose zu checken. Eigentlich wollte ich an diesem Tag ins Office fahren um einiges abzuarbeiten. Doch Sonnenschein und massiv Wind am See haben mein Vorhaben geändert. So bin ich dann kurze Zeit später massiv überpowert am Duotone Rebel in 10qm gehangen. Und: es war gut so! Denn so eine geniale Session mit unglaublichen Höhenflügen hatte ich am See schon lange nicht mehr. 

Warum war es gut? Weil ich zu jedem Zeitpunkt alles unter Kontrolle hatte, trotz starken Böen mit Spitzen um die 40 Knoten. 

Wie man die Kontrolle behält und was man in dieser speziellen Situation beachten sollte, liest du im folgenden Beitrag. Bitte: dieser Artikel ist keine Aufforderung um dich im „Überpower Bereich“ zu probieren. Dies hat immer noch viel mit der Selbsteinschätzung und Hirn zutun. 

Überpower beim Starten - "Heast, ruhig bleiben"

Ruhig bleiben als Anweisung ist natürlich leicht gesagt, aber hilfreich für viele Situationen. Wie bewahrst du eigentlich Ruhe? Ich bin der Meinung, man sollte sich vorab immer wieder mit gewissen (Not-)Situationen beschäftigen, und diese im Kopf durchspielen. Gerade bei überraschend aufkommenden, stärkeren Winden (z.B.: heftige Böen) sind schnelle, aber ruhige Entscheidungen wichtig. Etwaige Fehler bekommt man schnell zu spüren. 

Am Land bzw. beim Starten wird es schnell einmal ungemütlich, wenn die Situation außer Kontrolle gerät. Viele KiterInnen habe ich schon maßlos überfordert am Kite hängen sehen, wenn der Wind auffrischt oder der Kite zu groß gewählt wurde. Und zu 99% reagieren die Personen dann falsch. 

Tipps für den sicheren Start

  • Gerade am See wichtig: dreh dich bei Starkwinden vor dem Starten des Kites um. Man erkennt heftige Böen an der Wasseroberfläche. Es gibt definitiv schlechte Situationen um den Daumen nach oben zu zeigen.
  • Checke nochmal dein Quickrelease und denke vor dem Start daran, dass du eines hast. 
  • Bist du dir eher unsicher, lass dich von anderen KiterInnen am Trapez sichern. Es ist nicht peinlich, sondern einfach vorbeugend. Wenn du die Wahl hast, lass dich von einer vertrauten Person sichern, die sich beim Kiten auskennt. Auch die Person, die dich sichert, muss wissen wann ein Kite zu ziehen beginnt. 
  • Ziehe den Adjuster NICHT komplett durch (voll gedepowert). Ein Kite der komplett gedepowert ist reagiert einfach schei*** auf Lenkimpulse und du erhältst kaum Feedback an der Bar. Adjuster ziehen beim Starten ja, aber bitte nicht komplett. Ist der Kite zu groß bewirkt man mit einem gezogenem Adjuster auch keine Wunder. 

 

  • Lenke den Kite NICHT auf 12 Uhr (dies gilt eigentlich nicht nur bei zu viel Druck im Kite). Wenn dir die Böe einfährt und du ein bisschen an der Bar ziehst geht es nach oben. Fühlt sich komischerweise an Land nicht so gut an, wenn es unkontrolliert wird. Außerdem kannst du bei zu viel Druck im Kite kaum zurück gehen, weil es immer wieder nach oben geht und du auf Zehenspitzen daher kommst. Behalte also den Kite seitlich am Windfensterrand. Zieht es dich dann weg, wenigstens nur seitlich und nicht nach oben. Fühlt sich besser an, glaub mir. 
  • Arbeite mit viel Gefühl an der Bar, greife mittig und vermeide starke Lenkimpulse. Im Überpowerbereich brauchen wir den Kite nicht schnell mit viel Geschwindigkeit. Eine hohe Geschwindigkeit hat der Wind an sich, da darf der Kite ruhig bleiben. Und oida (als Ausdruck von Ärger), greife niemals! niemals! niemals! in die Leinen um zu lenken. 
  • Bleib ruhig, entspann dich und erzwinge nichts. Ist es zu viel, dann ist es so. Einfach wieder Landen und gut ist es. 
  • Kommt Dynamik in die Sache hast du definitiv verloren. Mit Dynamik meine ich: kommst du ins Laufen, weil der Zug des Kites zu heftig wird, dann ändern sich die Spielregeln und es wird unfair. Meine Empfehlung: Quick Release und zwar schnell. Nur ein geringer Teil der KiterInnen kommt wieder sicher zum Stehen. Und bis dahin, kann verdammt viel passieren.

"Setz dich doch bitte einfach hin"

Zuerst wollte ich das Thema nur kurz anschneiden, aber dann ist die Thematik „setzen“ doch eine größere geworden. Sitzend am Strand kann viele ungute Situationen vermeiden. Warum? 

Setz dich hin! Es klingt komisch, ist es aber nicht. Sitzend kommst du nicht ins Laufen, und das ist gut wie wir nun wissen. Aber viel wichtiger: du kannst nicht stolpern. Denn stolperst du passiert folgendes: beim Stolpern hat der Mensch meist eine natürliche Reaktion. Da wandert per Reflex eine Hand von der Bar und versucht den Sturz abzufedern, eine natürliche Sache. (Und ja, es ist immer nur eine Hand die von der Bar wandert). Denn die andere Hand macht das, was Menschen machen wenn sie stürzen: sie versuchen sich irgendwo rettend festzuhalten. Got it? Das ist der Moment wo man andere KiterInnen am Strand vergebens schreien hört: „Auslösen, Aaaaaauuslöööösen…!“ Denn: es wird wieder dynamisch. Festhalten mit einer Hand an der Bar führt höchstwahrscheinlich zu einem ziemlich argen Lenkimpuls, ein Lenkimpuls produziert Geschwindigkeit beim Kite und die brauchen wir ja nicht am Strand bei starkem Wind.

Und spinnt man den Gedanken weiter, stolpert man oft nach vorne und landet am Bauch. Und wo befindet sich das Quickrelease? Mhm, da vergeht viel Zeit die man in der Situation nicht hat. Man kann sich also eigentlich das „Auslösen“ schreien sparen. Die Person am Kite fühlt schon, das etwas nicht stimmt. Kann aber gerade nicht ans Quickrelease denken oder es betätigen. Stolpern ist also nicht zu empfehlen und führt meist zu anderen Notsituationen. Also dran denken: setz dich einfach hin. 

Überraschend am Wasser

Am Wasser gibt es meines Erachtens zwei Möglichkeiten. Draußen bleiben und abwarten oder versuchen an den Strand zu gelangen und zu landen. Wenn ich jetzt an die Sessions bei uns am See denke (mit auflandigem Wind) finde ich es meist sinnvoller am Wasser zu bleiben, als sich der Gefahr am Land auszusetzen. 

Natürlich gilt: Situationen sind immer ein wenig unterschiedlich und man muss die Gefahrensituation sowieso immer für sich selbst bewerten. Solltest du dich dafür entscheiden am Wasser zu bleiben um die Situation auszusitzen (denn oftmals halten heftige Böen nicht lange an), passen die folgenden Tipps. 

 

Tipps am Wasser

 

  • Wie an Land gilt: drehe dich immer wieder um. Man sieht so etwas kommen. Ganz hässlich ist es, wenn Wasser zu fliegen beginnt. „Flugwasser“ (siehe Bild weiter untern) ist oftmals als „weiße Wand“ erkennbar. Rauscht derartiges daher, wird es relativ zeitnah doch recht ungemütlich. 
  • Schnalle dir die Straps am Board, also die Bindung, so fest wie möglich. Du kannst es dir nicht leisten dein Board zu verlieren. 
  • Abstand halten von allen möglichen Gefahrenquellen. Sprich anderen KiterInnen und Bäumen, Steinen etc.
  • Kite eher tief fliegen (nah über dem Wasser). Dann entsteht „nur“ seitlicher Zug, und du kannst die Kante vom Board im Wasser setzen. Lenkst du den Kite nach oben, oder sogar auf 12 Uhr wirst du immer wieder die Kante verlieren weil es dich aus dem Wasser hebt. Wir müssen aber schauen, im Wasser zu bleiben. 
  • Kante, Kante und nochmals Kante. Nun heißt es Gegendruck mit dem Board aufbauen und Schrittempo fahren. Und ja nicht die Kante verlieren, nun dürfen wir wieder keine Geschwindigkeit zulassen. 
  • Überlege dir auch (kommt natürlich auf den jeweiligen Spot an) auf welcher Seite vom Windfenster du den Kite hast. Es wäre nicht ratsam, wenn du nach „draußen“ gezogen wirst. Du musst im Notfall eigenständig an den Strand retour kommen (eventuell sogar ohne Kite). 
  • Bar nach vorne und wieder gilt: langsame ruhige Lenkimpulse. Am Wasser kann man ruhig mehr Adjuster ziehen. Denn: Wir verharren und warten, benötigen kaum Feedback an der Bar und werden definitiv keine Sinuskurven fliegen müssen. 
  • Solltest du dein Board verlieren wird es mühsam. Nun heißt es Bodydragen. Und dies ist schwer überpowert richtig mühsam. Denn ohne Board hast du kaum etwas dagegen zu setzen. Wieder: Kite tief halten damit es dich nicht immer wieder aus dem Wasser hebt und lange Schläge machen. Denn beim Richtungswechsel muss du den Kite über 12 auf die andere Seite vom Windfenster fliegen. Also wirst du wahrscheinlich Höhe verlieren (deswegen zuerst Meter Richtung LUV durch lange Schläge sammeln).
  • Und hilft dies alles nichts, du fühlst dich unwohl und vielleicht überfordert. Benütz dein Quickrelease und lege den Kite in die Safety. Ob du dich dich dann zum Kite hinarbeitest oder nicht, muss in der jeweiligen Situation entschieden werden. Und nein: es ist nicht peinlich.. Du darfst keine Angst vor deinem Sicherheitssystem haben. 
  • Bringe anderen KiterInnen nur das Board, wenn du wirklich sicher bist, was du tust. Es bringt nichts wenn aus einer Person in Not, zwei Personen in Not werden. Auch zu einem ausgelösten Kite hinfahren ist mit großer Vorsicht zu genießen. 

"Prepare for Landing" - die Gefahrensituation

Das Landen kann sich als äußerst gefährlich erweisen. Ich finde bei Wind, wo die Mehrheit der KiterInnen am Wasser eigentlich drüber sind hat es am Strand eine gewisse Hektik und nervöse Stimmung. Nichts unbedingt negatives, denn so sind die Sinne geschärft.  Manchmal führt dieser Stress und die Hektik zu schrägen Entscheidungen (vor allem bei LandehelferInnen). Vorbei ist es erst, wenn sich dein Kite fest umklammert in den Händen eines anderen Menschen befindet, die Leinenspannung weg ist und du ausgehängt bist. Um zu dieser Situation zu gelangen, empfehle ich folgendes: 

 

Tipps für das Landen

  •  Hast du die Möglichkeit schaue, dass alle den Platz haben den sie benötigen um Kites zu landen. Und baue schon vorab Augenkontakt zu Menschen am Strand auf und gib ihnen zu verstehen, dass du landen möchtest.
  • In den meisten Fällen fährt man bei starkem Wind (außer bei ablandigen Bedingungen) mit dem Wind mit (Raum- oder Vorwindkurs). Dann fühlt es sich so an, als hättest du nicht so viel Druck im Kite. Den Druck im Kite wirst du spüren, wenn du zum „stehen“ kommst. Halte also beim Anhalten noch ein wenig Abstand vom Strand. Vielleicht musst du den Strand gar nicht betreten und kannst noch landen, während du im Wasser bist. 
  • Überlege dir im Vorfeld gewisse Zeichen, damit du den Personen am Strand zu verstehen gibst dass sie dich am Trapez sichern sollen. Erfahrene KiterInnen machen derartige Dinge sowieso automatisch. 
  • Kite wieder eher weiter unten also tief halten am Windfensterrand. Nicht auf 12 Uhr. 
  • Board hat vorerst keine Priorität. Und Boards können weit fliegen und ein gewisses Risiko darstellen. 
  • Am Strand: bitte nimm Platz und setz dich hin
  • Nun den Kite langsam am Windfensterrand runter lenken in die Arme der/ des LandehelferIn. Es gibt übrigens viele Personen, die im Stress den Kite an der Abrisskante zuerst angreifen wollen. Dann nichts wie wieder hoch mit dem Kite. Es gilt: Kites nur an der Fronttube anfassen (bei Foil Kites am Tip). 
  • Gelandet und gesichert, Stress für dich vorbei? Dann umdrehen und den anderen KiterInnen helfen. Du wirst wahrscheinlich nicht alleine am Spot sein. 
  • Natürlich kann man vor dem Strand auch das Quickrelease ziehen und den Kite in die Safety legen. Ich gehe davon aus, dass sich andere KiterInnen auf den Weg zu dir machen und deinen Kite nehmen bzw. sichern. 

Laut unserer Rechtsberaterin Frau Rauchwarter (Name wurde von der Redaktion nicht geändert), muss ich noch folgende Dinge erwähnen: Checke immer die Windprognosen, kenne deine eigenen Grenzen und versuche nicht irgendjemandem etwas zu beweisen. Und auch 10qm mit 40 Knoten ist keine Aufforderung zum Nachmachen. Kenne dein Level. 

Fazit: Kiten mit ordentlich Druck im Kite macht einfach Spaß. Je kleiner die Kites werden und je stärker der Wind, umso höher kann man springen. Es gibt allerdings Situationen, da wird es einfach zu viel. Und genau dann ist es wichtig richtig zu reagieren. Beschäftige dich im Vorfeld mit Notsituationen und deinem Sicherheitssystem, lerne den Spot mit gewissen Anzeichen kennen und spiele es im Kopf durch, welche Möglichkeiten und Handlungsspielräume es gibt. Ruhe bewahren, nicht hektisch reagieren und die Geschwindigkeit rausnehmen bzw. keine Geschwindigkeit zulassen. Und trainiere deine Oberschenkel, denn „Kante setzen“ und Gegendruck aufbauen ist eine von den wichtigen Dingen beim Kitesurfen. 

Alle Bilder stammen von „Locker Baumeln“, vielen Dank dafür!

Probiere uns aus, wir geben uns Mühe!

Newsletter-Anmeldung

Wir geben uns bei unseren Newslettern sehr viel Mühe, versprochen! Wäre fein, wenn du uns die Chance gibst dich zu überzeugen. Aus dem Nähkästchen, kritisches Hinterfragen, ehrliche Testberichte und Updates.

Du kannst dich natürlich jederzeit wieder abmelden, falls wir dir mit unseren Newsletters auf die Nerven gehen. Wir verkraften dies in starken Momenten, bitte tu es nicht.

Snowkite-Kurs-Deaf-Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Snowkitekurs

Jetzt buchen!

Angebot durchlesen und Option aussuchen

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! – Snowkiten lernen in der Nähe von Wien

Hier kannst du deinen Snowkitekurs gleich buchen. Einfach das Buchungsformular ausfüllen, absenden und wir treffen uns im Waldviertel. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen unserer Tätigkeit müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Mitzunehmen: warme Kleidung, Helm, Ski oder Snowboard und die passenden Schuhe dazu. 

Solltest du von uns ein Snowkiteboard mieten, nimm bitte deine eigenen Soft- Boots mit. 

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung zur Überweisung zu.

Bitte verstehe, dass wir bei kurzfristigen Stornierungen den vollen Kurspreis verrechnen müssen!

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • du kannst deinen Kurs rechtzeitig (3 Tage) vor Kursbeginn verschieben.
  • ab 2. Tag vor Kursbeginn: 100 %

Kitecamp Kite4Kids

Endlich, ein Kitecamp nur für die Jungen, die Kinder und Jugendlichen. Das Duotone „Kite4Kids“ Camp konzentriert sich exklusiv auf den Nachwuchs im Kitesport. Sich unter Gleichgesinnten gegenseitig pushen, etwas Neues lernen, Spaß in der Gruppe erleben und natürlich viel Zeit am Wasser verbringen.

Lies weiter

Wavecamp Dänemark – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht.

Buchungsformular

Termin: 08.08. – 15.08.2020

Wave-Camp Dänemark – Angebot

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Klitmoller Wave

Angebot Wave- Camp

Angebot gut durchlesen und Optionen aussuchen

Buchungsanfrage ausfüllen und absenden

Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Hier findest du unser Angebot sowie detaillierte Informationen zu unserem Wavecamp in Dänemark. Du kannst dir hier einen Einblick verschaffen, hast aber auch die Möglichkeit diese Kitereise gleich zu buchen, also alles relativ einfach und ganz nach deinem Wunsch. 

Wichtig für dich: du musst dir diesen Link nicht speichern. Wir senden ihn dir nochmals per Mail zu, solltest du diesen noch nicht haben. Aber in Wahrheit hat deine Reise schon begonnen, denn eine Reise startet nicht erst beim CheckIn-Schalter, sondern immer in deinem Kopf. 

08.08.2020 - 15.08.2020

Leistungen

  • Wave Camp Klitmoller/ Dänemark € 1049,-

    + Wave Coaching / USD Testpool / 7 Nächte Unterkunft (Doppelzimmer in Einzelbetten und Halbpension)

  • Wavecamp + Van € 890,-

    + Wave Coaching / USD Testpool / Halbpension / Stellplatz für eigenen Van vor dem Haus

  • Materialmiete komplett (optional) € 340,-

    + Kites und Boards in verschiedenen Größen

  • Boardmiete (optional) € 140,-

    + Directionals / Wellenreiter

Anreise & Auto

Das Kitecamp Dänemark hat als Ziel Klitmoller in der Region „Thy“. Wir empfehlen die Anreise mit dem eigenem Auto. Hier fährt z.B.: der Autoreisezug nach Hamburg. So sparst du in jeglicher Hinsicht und kommst ausgeruht am Spot an. 

Mit dem Flieger ist der Zielflughafen Billund oder Aalburg. Wenn du möchtest lassen wir dir ein Angebot von unserem Kooperationspartner zukommen. Am Flughafen Billund kannst du ein Mietauto mieten.

Bitte beachte: am ersten Tag ist der CheckIn bzw. Treffpunkt im Haus um 18:00 Uhr !!

Unterkunft & Verpflegung

Eigentlich gibt es keine passenderen Häuser. Mit TOP Lage zu den diversen Spots. Mehr Hygge geht nicht. Wir wohnen alle gemeinsam in einem großen Haus. Ebenso ist in der Woche Halbpension inkludiert (wir kochen gemeinsam). Jeder darf einmal sein Lieblingsgericht zaubern. Zum Mittagessen kannst du dir gerne ein Sandwich, oder Obst/ Gemüse mit an den Strand nehmen. Es ist das schönste Haus in der Umgebung, obwohl es nicht direkt am Strand liegt. 

Guiding / Betreuung

Wir kümmern uns um deine Freizeit und organisieren den kompletten Urlaub auch vor Ort. Im Bezug auf das Kitesurfen wählen wir die passenden Spots angepasst an Wind- und Windrichtung und sorgen für deine Sicherheit. Natürlich planen wir auch andere Aktivitäten und Ausflüge, sodass du die Destination nicht nur vom Wasser aus siehst. 

Upsidedown- Testpool

Der Surfshop Upsidedown ist der größte Surfshop in Österreich. Neben der langjährigen Erfahrung und der Leidenschaft für den Wassersport hat das Upsidedown extrem viel Material zu bieten. Mit dabei im Gepäck (neben „Jo“): Kites und Boards von Duotone, Slingshot und Ozone. Ebenso kannst du Foils von Levitaz und Decks von Appletree probieren. Bitte beachte: Testpool ersetzt nicht dein Material. 

Coaching

Im Rahmen des Wavecamps wirst du je nach Level in unterschiedliche Gruppen eingeteilt. Egal ob du noch nie etwas mit Directional zutun hattest oder schon an einmal die ersten Wellen erwischt hast – wir haben das passende Schulungskonzept an den jeweiligen Könnens- Stand angepasst.

Unser Coaching besteht aus (Funk-)Schulung am Wasser, Videoaufnahmen, Videoanalysen mittels Beamer und Übungszeit unter Beobachtung und Anweisungen.

Um es kurz zu machen: intensives Training, keine Stundenbegrenzung und angepasst an dein Energie- und Kitelevel.

Materialmiete

Ein Spot kann noch so perfekt sein, mit der falschen Ausrüstung macht es auch keinen Spaß. Bei dieser Reise kannst du das Equipment (Kite, Bar und Wellenreiter) oder spezielles wie z.B.: ein Foil- Board optional dazu buchen. Du kannst somit entspannt fliegen und bist für sämtliche Bedingungen perfekt ausgerüstet. Von 5qm – 18qm haben wir alles im Gepäck.

Du kannst natürlich mit deiner eigenen Kite – Ausrüstung anreisen. Dann solltest du am besten drei Kites und einen Wellenreiter mit im Gepäck haben, damit du einen sehr großen Windbereich abdecken kannst. Gerne kannst du nach Rücksprache auch ein Absicherungspaket dazu buchen (z.B.: Leicht- oder Starkwindabsicherung). 

Wichtig: im Rahmen unseres Kitecamps sind Neopren und Trapez nicht inkludiert.

Gut zu wissen

In Dänemark könnten wir wirklich lange bleiben, es ist einfach genau nach unserem Geschmack. Wenig äußere Einflüsse, Natur, endlose Weiten und perfekte Kitespots. Und das tolle an der Reise im August: wir haben extrem lange Tageslicht. Sonnenaufgang um gegen 04:30 Uhr morgens und Untergang gegen 23:00 Uhr. Da hat man mehr von seinem Urlaubstag. 

Sollte mal kein Wind sein können wir auf andere sportliche Aktivitäten ausweichen: Kajak, SUP.  Wir stehen allerdings recht gut mit dem Wind und die hohe Windwahrscheinlichkeit in Dänemark verspricht auch einiges. 

Das Bier ist doch so teuer! – ist es nicht. Das Bier kommt im Supermarkt auf ca. einen Euro. Und ja, es gibt hervorragendes Bier in Dänemark. 

 

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen der Tätigkeit als Reiseveranstalter müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir sind zwar keine Versicherungsmakler, sind allerdings dazu angehalten dir eine umfassende Reise- und Stornoversicherung anzubieten. Und ja, manchmal macht es Sinn da mal zu schauen. Das meiste ist wahrscheinlich (wie gesagt wir sind keine Versicherungsmakler) durch die Kreditkarte abgedeckt. 

Bist du dir nicht sicher, lassen wir dir gerne ein Angebot von unserem Kooperationspartner der europäischen Reiseversicherung zukommen. Dies kannst du uns allerdings bei der Buchung bzw. im Buchungsformular noch mitteilen. Also kein Stress … 

Kitesurfen wird oftmals von diversen Versicherungen ausgeschlossen. Deshalb solltest du dich hierzu nochmals erkundigen, ob deine Haftpflicht- und/ oder Unfallversicherung Kitesurfen mit dabei hat. 

Wir empfehlen für deine Reise auch das VDWS Safety Tool abzuschließen, vor allem wenn du Kite- Ausrüstung mietest. Du bist nämlich in der Miete nicht versichert und ein VDWS Safety Tool spart unnötigen Stress. 

Hier geht es zum VDWS Safety- Tool.

Noch nie davon gehört? Ist seit der neuen Pauschalreise- Verordnung verpflichtend. In diesem Informationsblatt wirst du in Kürze über deine Rechte und Pflichten als Konsument informiert. Auch hier müssen wir dir die Möglichkeit geben noch einmal reinzuschauen. Und dies machen wir natürlich gerne. 

Hier geht es zum Standardinformationsblatt

Du benötigst einen gültigen Reisepass, dieser muss für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein. 

Geld: hier wird in Dänischen Kronen gezahlt. Du kannst jedoch überall Probemlos mit der Karte zahlen.  

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung über den Gesamtbetrag der Reise zu. 

Hier musst du zuerst eine Anzahlung leisten und spätestens 20 Tage vor Reiseantritt den Restbetrag überweisen. 

Diese Information findest du allerdings sowieso auf der Rechnung. Und wir bitten um Verständnis, dass wir deinen Platz erst als fixiert ansehen können, wenn du die Buchungsbestätigung erhalten hast und wir das Geld von dir am Konto gefunden haben. 

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • bis 30. Tag vor Reisebeginn: 20 %

  • ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn: 30 %

  • ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 50 %

  • ab 14. bis 3. Tag vor Reisebeginn: 75 %

  • ab 2. Tag vor Reisebeginn: 100 %

Als Reiseveranstalter kommen gewissen Pflichten auf uns zu. So verlangen wir eine Anzahlung für deine gebuchte Reise. Damit dieses Geld auch Leistungsgebunden bleibt, haben wir eine Versicherung abschließen müssen. 

Eine Pauschalreiseversicherung bzw. eine Insolvenzversicherung. Sollten wir uns (wie Thomas Cook 2019) ein wenig verspekulieren ist dein Geld trotzdem abgesichert. 

LAKEUNITED OG, Frauenkirchnerstraße 35/4, 7141 Podersdorf am See

FN-Nummer: 500366h

Unter folgenden Kontaktdaten erreichst du unsere Versicherung im Notfall: 

TVA – Tourismusversicherungsagentur GmbH

Baumannstrasse 9, 1030 Wien

24h – Notfallnummer: +43 1 361 90 77 44

E- Mail: kundengeldabsicherung.at@hdi.global

Wavecamp Dänemark

Dänemark

Klitmøller
lakeunited_logo_Vogel_28667f

saubere Wellen

Wavecamp in Dänemark

Wave_Camp7
Der kleine Ort in Dänemark „Klitmøller“ wird mittlerweile auch liebevoll „Cold Hawaii“ genannt. Klitmøller ist bekannt für saubere Wellen. Seit einigen Jahren ist das Fischerdorf zu einem Surf- Mekka geworden. Gemeinsam mit „Jo“ aus dem Surfshop Upsidedown reisen wir nach Dänemark, um dieses Wave Camp, für Ein- und Aufsteiger, zu veranstalten.

Du musst keine Erfahrungen mit dem Directional haben, lediglich eine gute Kitekontrolle und sicheres Höhe laufen vorweisen. Wir bringen dich in dieser Woche mittels Videoanalysen, Funkhelm und Workshops an dein Ziel: Kiten in der Welle. Zusätzlich kannst du im Rahmen dieser Woche das gesamte Spielzeug vom Surfshop Upsidedown ausgiebig testen.

Wave_Camp2
0
großes Haus
0
Tage
0
Teilnehmer
0
Betreuer

Termine

Reisetermine

Wir haben fixe Termine, an denen du mit uns gemeinsam verreisen kannst. In Dänemark bieten wir einige Wochen, für unterschiedliche Zielgruppen, an.

08.08.2020 - 15.08.2020

Wavecamp für Ein- und Aufsteiger

Bitte mache deine Buchung rechtzeitig, denn unsere Kitecamps sind sehr gefragt. Wenn kein Platz mehr ist, setzen wir dich gerne auf die Warteliste oder versuchen gemeinsam eine andere Lösung zu finden, damit auch du zum Kiten kommst. 

Cold Hawaii – Klitmøller

Jetzt Informieren!

Leistungen

Wave-Camp

Das Wavecamp richtet sich an Wellen Ein- und Aufsteiger. In Klitmøller kann man sich hervorragend an die Wellen rantasten. Mit Hilfe von Workshops, Funkschulung und Videoanalyse wirst du in dieser Woche an das Ziel herangeführt: Kitesurfen in der Welle! 

Material

Das besondere an dem Camp: Jo aus dem SurfShop Upsidedown reist mit einem großem Testpool an Kites, Directionals und Foils an. Mit dabei im Gepäck: Duotone, Ozone, Slingshot, Levitaz und Appletree. Liegt alles für dich zum testen bereit. 

Unterkunft

Ein großes Haus in perfekter Lage, nahe gelegen zu sämtlichen Kitespots. Wir wohnen gemeinsam in einem der schönsten Häuser in Klitmøller. Es gibt Doppelzimmer mit Einzelbetten. Zusätzlich ist auch Halbpension inkludiert. Gekocht und gegessen wird gemeinsam. 
lakeunited_logo_Vogel_28667f

Inklusive Unterkunft, Coaching und Halbpension

1.049,-

exklusive Anreise

Klitmøller - der Spot

Kiten in der Welle und du denkst sofort an Mauritius, Südafrika, Indonesien oder Hawaii. Es muss allerdings gar nicht so weit sein. In Dänemark gibt es einen speziellen Ort, genannt Klitmøller im Nationalpark „Thy“. Und der Spitzname: „Cold Hawaii“ verspricht schon einiges. Dort findet man ausgezeichnete Bedingungen vor. Es ist ein kleines verschlafenes Fischerdorf, welches sich in den letzten Jahren zu einem Wellen- Mekka entwickelt hat. Warum „Cold Hawaii“? Weil es richtig gute und saubere Wellen bietet. Lediglich die Durchschnittstemperatur ist in Dänemark niedriger und deshalb nicht so warm wie auf der bekannten Insel. Rund um Klitmøller gibt es eine Vielzahl an sehr feinen Kite- Spots, auch Flachwasser gibt es reichlich.

Du wohnst hygge

Unterkunft

Wir haben das schickste Haus in der Umgebung gemietet. Sehr zentral gelegen sind wir in wenigen Minuten bei den Kitespots oder in der Stadt um einzukaufen oder zu flanieren.

Es gibt vier Zimmer mit Doppel- bzw. Einzelbetten. Natürlich auch eine große Terrasse für BBQ – Abende – feine Aussicht und gemütliche Stimmung inkludiert. Die dänische Sauna, der Billiard- oder Tischtennistisch gibt es oben drauf mit dazu. Und erst die eigene Bar – du wirst staunen. 

Genug der Aufzählungen, das sollte reichen. Es ist wirklich ein schickes Haus – überzeuge dich selbst.

SurfShop Upside-down

Materialtest

Wir reisen gemeinsam mit dem größtem Surfshop aus Österreich. UpSideDown nimmt jede Menge an Testmaterial mit. Dies bedeutet, du kannst das neueste Material ausgiebig testen. Der Testpool besteht aus namhaften Marken wie: Duotone, Ozone, Slingshot, Levitaz und Appletree. Das schöne daran: unterschiedliche Kites und Boards bei gleichen Bedingungen testen. So kann man sich eine ordentliche Meinung bilden. 

Bitte beachte: der Testpool ist kein Ersatz für das eigene Equipment, dies bitte trotzdem mitnehmen. 

Hier ein Dänemark Video von uns. Wir sind hier zwar in Hvide Sande, aber man bekommt schon ganz gute Eindrücke in Dänemark. Nur die Wellen, die fehlen bei diesem Video. 

Detailinformationen Wave Camp

Seit Jahren bereisen wir selbst und auch mit Gruppen Dänemark und kennen uns sowohl beim Reisen ins und im Land, als auch beim Kiten auf den diversen Spots bestens aus.

Wir haben alle für dich alle nützlichen Informationen noch einmal kurz zusammengefasst.

Kiten in Dänemark ist so herrlich vielseitig. Die Spots liegen alle sehr nahe zu einander gelegen und sind somit schnell mit dem Auto zu erreichen. Wir werden je nach Windrichtung und Windvorhersage den optimalen Spot für unsere Kitesessions wählen. Vorwiegen sind wir auf der Suche nach den perfekten Wellen, diese werden wir hauptsächlich in finden. 

Das Wavecamp richtet sich an Wellen Ein- und Aufsteiger. Also du benötigst keine Erfahrungen in der Welle oder mit einem Directional. Du solltest aber mindestens LEVEL 5 laut VDWS haben. Also sicher Upwind, sichere Kitekontrolle und Halsen und Wenden.  

Mittlerweile blicken wir jeweils auf über 15 Jahre Schulungserfahrung im Kitesurfen zurück und entwickeln uns ständig weiter. Wir überarbeiten laufend unsere Schulungskonzepte und haben in unserer Kite- Karriere auch schon einige Kitelehrer und Kitelehrerinnen ausgebildet. Kurz zusammengefasst: Es macht uns einfach Spaß!

Bei dem Wavecamp werden wir einige Workshops, sowie viele Videoanalysen abhalten. Dies bringt am meisten, um sich sinnvoll in den Wellen zurecht zu finden. 

Wir haben viele Herangehensweisen, wie wir deine Skills am Wasser und am Kite verbessern. Denn jeder Mensch lernt unterschiedlich und benötigt andere Inputs. Insofern sehen wir unsere Stärke, neben qualitativ hochwertigem Kiteunterricht, auch in der Empathie und der Arbeit auf der persönlichen Ebene. Wir holen dich da ab, wo du es benötigst.

Außerdem sehen wir Dinge, die andere nicht sehen. Wir lieben die Detailarbeit und helfen dir durch kleine Veränderungen mehr Spaß und mehr Sicherheit am Wasser zu haben.

Als Hilfsmittel verwenden wir bei unseren Kite-Reisen bzw. unseren Schulungen Funksysteme von BBTalking, denn wir schreien nicht gerne. Wir flüstern dir lieber etwas ins Ohr. Zusätzlich gibt es Videoanalyse, wenn alles klappt, sogar abends mit Beamer. 

Das heißt für dich: eine Veranstaltung mit LAKEUNITED hat immer einen Ausbildungscharakter. 

In Dänemark wohnen wir alle gemeinsam in einem geräumigen Haus. Wohnen in Dänemark ist einzigartig, einfach hygge.

Insgesamt gibt es in unserem Appartementhaus 6 Zimmer Doppelzimmer mit EInzelbetten. 

Solltest du doch etwas mehr Action suchen, kannst du uns gerne in Tischtennis oder Billard herausfordern. Nebenbei werden wir auch noch Barkeeper spielen, denn wenn man im Haus schon einen eigenen Bartresen hat, dann sollte man diesen auch nutzen.

Die Umgebung ist natürlich flach und eben mit wunderschönem Ausblick. Ein Griller auf der großen Terasse wird uns die ein oder andere BBQ Session bescheren.

Bei diesem Kite-Camp ist Halbpension inkludiert. Wir haben allerdings keinen Koch, sondern werden gemeinsam für unser Abendessen sorgen. Somit kannst du auch mal dein Lieblingsgericht auf den Teller zaubern.

Zum Frühstück werden wir Müsli, Eier und andere Variationen auftischen. Essen ist in Dänemark etwas teurer – Bier ist dafür nicht so teuer wie man denkt.

Wer Mittags ein Hungergefühl verspürt, kann sich in den diversen Ortschaften z.B.: die leckeren Fischbrötchen gönnen oder ein kleines Lunchpaket mitnehmen. Muss man eigentlich probiert haben:

Expertentipp: kein Matjees- Filet vor der Kitesession.

Anreise mit dem eigenem PKW / Autozug: bietet natürlich einige Vorteile, denn somit benötigst du keinen Mietwagen mehr vor Ort. Der Autozug geht von Wien nach Hamburg, von dort aus sind es noch ein paar Stunden nach Klitmoller. Wir empfehlen wirklich die Anreise mit dem Autozug. Denn dann musst du dir um das Gepäck auch keine Sorgen machen. 

Anreise mit dem Flugzeug: hier ist der Zielflughafen „Aalborg“.  Von dort benötigst du zusätzlich noch ca. 1 1/2 Stunden bis zur Unterkunft mit einem Mietwagen. 

Gerne lassen wir dir von unserem Kooperationspartner ein Angebot für die Anreise zukommen.  

Flugkosten: ca. 200 – 400 Euro

Solltest Du nicht mit dem eigenem Fahrzeug anreisen, empfehlen wir dringend einen Mietwagen. Gerne können wir dir hier ein Angebot machen und dich natürlich mit anderen Teilnehmern verbinden, sodass du dir den Mietwagen teilen kannst. 

Geld: gezahlt wird in Dänemark mit Dänischen Kronen (DKK). Allerdings ist Kartenzahlung (Bankomat und/ oder Kreditkarte) überall problemlos möglich und sogar erwünscht. 

Reisepass: Du benötigst einen gültigen Reisepass oder Personalausweis für die Dauer des Aufenthaltes. 

Reiseversicherung: hier lassen wir dir gerne ein Angebot für eine Storno- und/ oder Reiseversicherung zukommen. 

Autofahren: alles kein Problem, allerdings nicht vergessen das Licht auch bei Tag einzuschalten. Übrigens ist die Polizei ist immer zivil unterwegs und daher etwas schwer zu erkennen. 

Hygge: hört man immer wieder, wenn es um Dänemark geht. Hygge ist das „Wohlbefinden“ und kann so ziemlich für alles verwendet werden. So ist unser Kiteurlaub ziemlich hygge – dies zeigen wir dir gerne. 

Snowkitecamp Reschensee – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht. Nimm dir eventuell noch kurz Zeit um einen Blick auf unsere AGB`s zu werfen. Dort findest du noch Wichtiges und Rechtliches.  

Leistungen und Preise

Unterkunft: wir buchen unsere Unterkunft in „Reschen am See“. Dort finden man Pensionen inkl. Frühstück ab € 35,- / Nacht. Gerne sind wir beim finden einer Unterkunft behilflich. 

Wir melden uns bei dir mit weiteren Informationen wie z.B.: Ausrüstung/ Kleidung. 

Bei dem Camp am Reschensee kannst du auf Snowboard und/ oder Ski teilnehmen. Gerne kannst du auch ein Snowkiteboard von uns mieten. Dies haben wir aufgrund unseren Erfahrung, unseren Vorstellungen und Wünschen anfertigen lassen. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen der Tätigkeit als Reiseveranstalter müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir sind zwar keine Versicherungsmakler, sind allerdings dazu angehalten dir eine umfassende Reise- und Stornoversicherung anzubieten. Und ja, manchmal macht es Sinn da mal zu schauen. Das meiste ist wahrscheinlich (wie gesagt wir sind keine Versicherungsmakler) durch die Kreditkarte abgedeckt. 

Bist du dir nicht sicher, lassen wir dir gerne ein Angebot von unserem Kooperationspartner der europäischen Reiseversicherung zukommen. Dies kannst du uns allerdings bei der Buchung bzw. im Buchungsformular noch mitteilen. Also kein Stress … 

Snowkiten wird oftmals von diversen Versicherungen ausgeschlossen. Deshalb solltest du dich hierzu nochmals erkundigen, ob deine Haftpflicht- und/ oder Unfallversicherung Kitesurfen/Snowkiten mit dabei hat. 

Wir empfehlen für deine Reise auch das VDWS Safety Tool abzuschließen, vor allem wenn du Kite- Ausrüstung mietest. Du bist nämlich in der Miete nicht versichert und ein VDWS Safety Tool spart unnötigen Stress. 

Hier geht es zum VDWS Safety- Tool.

Noch nie davon gehört? Ist seit der neuen Pauschalreise- Verordnung verpflichtend. In diesem Informationsblatt wirst du in Kürze über deine Rechte und Pflichten als Konsument informiert. Auch hier müssen wir dir die Möglichkeit geben noch einmal reinzuschauen. Und dies machen wir natürlich gerne. 

Hier geht es zum Standardinformationsblatt

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung über den Gesamtbetrag der Reise zu. 

Hier musst du zuerst eine Anzahlung leisten und spätestens 20 Tage vor Reiseantritt den Restbetrag überweisen. 

Diese Information findest du allerdings sowieso auf der Rechnung. Und wir bitten um Verständnis, dass wir deinen Platz erst als fixiert ansehen können, wenn du die Buchungsbestätigung erhalten hast und wir das Geld von dir am Konto gefunden haben. 

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • bis 30. Tag vor Reisebeginn: 20 %

  • ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn: 30 %

  • ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 50 %

  • ab 14. bis 3. Tag vor Reisebeginn: 75 %

  • ab 2. Tag vor Reisebeginn: 100 %

Als Reiseveranstalter kommen gewissen Pflichten auf uns zu. So verlangen wir eine Anzahlung für deine gebuchte Reise. Damit dieses Geld auch Leistungsgebunden bleibt, haben wir eine Versicherung abschließen müssen. 

Eine Pauschalreiseversicherung bzw. eine Insolvenzversicherung. Sollten wir uns (wie Thomas Cook 2019) ein wenig verspekulieren ist dein Geld trotzdem abgesichert. 

LAKEUNITED OG, Frauenkirchnerstraße 35/4, 7141 Podersdorf am See

FN-Nummer: 500366h

Unter folgenden Kontaktdaten erreichst du unsere Versicherung im Notfall: 

TVA – Tourismusversicherungsagentur GmbH

Baumannstrasse 9, 1030 Wien

24h – Notfallnummer: +43 1 361 90 77 44

E- Mail: kundengeldabsicherung.at@hdi.global

Snowkitecamp Norwegen – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht. Nimm dir eventuell noch kurz Zeit um einen Blick auf unsere AGB`s zu werfen. Dort findest du noch Wichtiges und Rechtliches.  

Leistungen und Preise

Wir melden uns bei dir mit weiteren Informationen wie z.B.: Ausrüstung/ Kleidung. Solltest du dir nicht sicher sein, ob deine Kites passen oder welches Kites du mieten möchtest beraten wir dich sehr gerne persönlich. 

Bei dem Camp in Norwegen kannst du auf Snowboard und/ oder Ski teilnehmen. Gerne kannst du auch ein Snowkiteboard von uns mieten. Dies haben wir aufgrund unseren Erfahrung, unseren Vorstellungen und Wünschen anfertigen lassen. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen der Tätigkeit als Reiseveranstalter müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir sind zwar keine Versicherungsmakler, sind allerdings dazu angehalten dir eine umfassende Reise- und Stornoversicherung anzubieten. Und ja, manchmal macht es Sinn da mal zu schauen. Das meiste ist wahrscheinlich (wie gesagt wir sind keine Versicherungsmakler) durch die Kreditkarte abgedeckt. 

Bist du dir nicht sicher, lassen wir dir gerne ein Angebot von unserem Kooperationspartner der europäischen Reiseversicherung zukommen. Dies kannst du uns allerdings bei der Buchung bzw. im Buchungsformular noch mitteilen. Also kein Stress … 

Snowkiten wird oftmals von diversen Versicherungen ausgeschlossen. Deshalb solltest du dich hierzu nochmals erkundigen, ob deine Haftpflicht- und/ oder Unfallversicherung Kitesurfen/Snowkiten mit dabei hat. 

Wir empfehlen für deine Reise auch das VDWS Safety Tool abzuschließen, vor allem wenn du Kite- Ausrüstung mietest. Du bist nämlich in der Miete nicht versichert und ein VDWS Safety Tool spart unnötigen Stress. 

Hier geht es zum VDWS Safety- Tool.

Noch nie davon gehört? Ist seit der neuen Pauschalreise- Verordnung verpflichtend. In diesem Informationsblatt wirst du in Kürze über deine Rechte und Pflichten als Konsument informiert. Auch hier müssen wir dir die Möglichkeit geben noch einmal reinzuschauen. Und dies machen wir natürlich gerne. 

Hier geht es zum Standardinformationsblatt

Du benötigst einen gültigen Reisepass, dieser muss für die Dauer des Aufenthaltes gültig sein. 

Geld: hier wird in norwegischen Kronen gezahlt. Es gibt Wechselstuben und Bankomaten. 

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung über den Gesamtbetrag der Reise zu. 

Hier musst du zuerst eine Anzahlung leisten und spätestens 20 Tage vor Reiseantritt den Restbetrag überweisen. 

Diese Information findest du allerdings sowieso auf der Rechnung. Und wir bitten um Verständnis, dass wir deinen Platz erst als fixiert ansehen können, wenn du die Buchungsbestätigung erhalten hast und wir das Geld von dir am Konto gefunden haben. 

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • bis 30. Tag vor Reisebeginn: 20 %

  • ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn: 30 %

  • ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 50 %

  • ab 14. bis 3. Tag vor Reisebeginn: 75 %

  • ab 2. Tag vor Reisebeginn: 100 %

Als Reiseveranstalter kommen gewissen Pflichten auf uns zu. So verlangen wir eine Anzahlung für deine gebuchte Reise. Damit dieses Geld auch Leistungsgebunden bleibt, haben wir eine Versicherung abschließen müssen. 

Eine Pauschalreiseversicherung bzw. eine Insolvenzversicherung. Sollten wir uns (wie Thomas Cook 2019) ein wenig verspekulieren ist dein Geld trotzdem abgesichert. 

LAKEUNITED OG, Frauenkirchnerstraße 35/4, 7141 Podersdorf am See

FN-Nummer: 500366h

Unter folgenden Kontaktdaten erreichst du unsere Versicherung im Notfall: 

TVA – Tourismusversicherungsagentur GmbH

Baumannstrasse 9, 1030 Wien

24h – Notfallnummer: +43 1 361 90 77 44

E- Mail: kundengeldabsicherung.at@hdi.global

Landkite-Kurse-Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Landkitekurs

Jetzt buchen!

Angebot durchlesen und Option aussuchen

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! – Landkiten lernen in der Nähe von Wien

Hier kannst du deinen Landkitekurs gleich buchen. Einfach das Buchungsformular ausfüllen, absenden und wir treffen uns in der Nähe bei Wien. Du musst uns nicht gleich ein Datum nennen, wir halten dich am laufenden und kontaktieren dich bei passenden Bedingungen. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen unserer Tätigkeit müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir nehmen mit dir Kontakt auf und melden uns, sobald die Bedingungen passen. Gerne kannst du uns bevorzugte Termine nennen. 

Mitzunehmen: Wetter angepasste Kleidung, Helm, festes Schuhwerk (keine Flip Flops oder Sandalen)

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast nehmen wir mit dir Kontakt auf. 

Bitte verstehe, dass wir bei kurzfristigen Stornierungen den vollen Kurspreis verrechnen müssen!

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • du kannst deinen Kurs rechtzeitig (3 Tage) vor Kursbeginn verschieben.
  • ab 2. Tag vor Kursbeginn: 100 %

Snowkite – Kurse – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Snowkitekurs

Jetzt unverbindlich anfragen!

Angebot durchlesen und Option aussuchen

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! – Snowkiten lernen in der Nähe von Wien

Hier kannst du deinen Snowkitekurs gleich unverbindlich buchen. Einfach das Buchungsformular ausfüllen, absenden und wir treffen uns in der Nähe bei Wien. Du musst uns nicht gleich ein Datum nennen, wir halten dich am laufenden und kontaktieren dich bei passenden Bedingungen. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen unserer Tätigkeit müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir nehmen mit dir Kontakt auf und melden uns, sobald die Bedingungen passen. Gerne kannst du uns bevorzugte Termine nennen. 

Mitzunehmen: warme Kleidung, Helm, Ski oder Snowboard und die passenden Schuhe dazu. 

Solltest du von uns ein Snowkiteboard mieten, nimm bitte deine eigenen Soft- Boots mit. 

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung zur Überweisung zu.

Bitte verstehe, dass wir bei kurzfristigen Stornierungen den vollen Kurspreis verrechnen müssen!

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • du kannst deinen Kurs rechtzeitig (3 Tage) vor Kursbeginn verschieben.
  • ab 2. Tag vor Kursbeginn: 100 %

Foil- Kurse – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Foil Workshop

Jetzt buchen!

Angebot durchlesen und Option aussuchen

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! – Foilen lernen am Neusiedlersee

Hier kannst du deinen Foil- Workshop gleich buchen. Einfach das Buchungsformular ausfüllen, absenden und wir treffen uns am See. Solltest du Fragen haben, kannst du uns jederzeit kontaktieren. 

Zusätzliche Leistungen

  • Kitemiete pro Stunde € 25,-

    Kite und Bar in sämtlichen Größen

Gerne kannst du auch dein eigenes Foil zu dem Kurs mitbringen. Verwendest du dein eigens Foil werden von den Kursgebühren € 30,- abgezogen. Bitte gib uns im Vorfeld Bescheid, welches Hydrofoil du verwendest. 

Buchungsformular

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen unserer Tätigkeit müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Kitesurfen wird oftmals von diversen Versicherungen ausgeschlossen. Deshalb solltest du dich hierzu nochmals erkundigen, ob deine Haftpflicht- und/ oder Unfallversicherung Kitesurfen mit dabei hat. 

Wir empfehlen für deinen Kurs auch das VDWS Safety Tool abzuschließen, vor allem wenn du Kite- Ausrüstung mietest. Du bist nämlich in der Miete nicht versichert und ein VDWS Safety Tool spart unnötigen Stress. 

Hier geht es zum VDWS Safety- Tool.

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung zur Überweisung zu.

Bitte verstehe, dass wir bei kurzfristigen Stornierungen den vollen Kurspreis verrechnen müssen!

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • du kannst deinen Kurs rechtzeitig (3 Tage) vor Kursbeginn verschieben.
  • ab 2. Tag vor Kursbeginn: 100 %

Interview: Kiteurlaub mit Familie

Wer trifft denn nun eigentlich die Entscheidung für den Familienurlaub? Der Papa würde gerne dorthin, aber die Mama legt das Veto ein? Was braucht es für Rahmenbedingungen für einen Familienurlaub, wo alle glücklich werden? Oder müssen einzelne Familienmitglieder immer Abstriche machen? Mama ist kiten und Papa liegt im Wind und versucht grantig das Buch zu lesen? Am besten wäre die gemeinsame Entscheidung und nicht der Ablauf nach Klischees. 

Das wichtigste: es muss für die gesamte Familie passen und es sind nur glücklicher Gesichter im Familienalbum. 

"Geh, frag die Mama. Mir ists ja wuascht..."

Wir sind der Überzeugung, dass Dänemark so ziemlich alles für einen perfekten Kiteurlaub mit der Familie abdeckt. Es gibt wunderschöne Häuser die man relativ günstig mieten kann, man bekommt viel Natur und spannende Aktivitäten geboten und einzigartige Kitespots. Ob dem wirklich so ist, sollen euch zwei Mamas aus erster Hand erzählen. Wir haben die kitenden Mamas Collin (Tochter Lara) und Vanessa (Tochter Solene) zu ihrem Kiteurlaub mit Kids in Dänemark befragt. 

Ob wir mit unserer Annahme betreffend Familienurlaub in Dänemark richtig liegen, könnt ihr hier nachlesen. 

LAKEUNITED: Was waren die ersten Eindrücke? Kannst du uns diese mitteilen? 

Vanessa: Schon auf dem Weg vom Flughafen bis zum Haus habe ich gewusst, dass Dänemark zu meinem Lieblingsland werden könnte. Im Haus angekommen, bei einem Glas Rotwein vorm Kamin, konnte ich sofort abschalten und hatte mein Handy im Auto vergessen und bis zum nächsten Morgen nicht mal bemerkt. Die strahlenden Augen von Solene haben mir mein Gefühl bestätigt und ich musste fast Heulen vor Freude als dann noch eine „Hygge“ Playlist durchs Wohnzimmer erklang.

LAKEUNITED: Warum hast du dich für Dänemark entschieden?

Vanessa: Haha, um ehrlich zu sein habe ich das Image Video von Lakeunited gesehen und es hat so viele Gefühle bei mir ausgelöst. Da wollte ich am liebsten gleich und sofort einen Flug buchen und dahin reisen. Dann war der Termin sehr passend und die Flüge sehr günstig.

LAKEUNITED: Würdest du Dänemark weiter empfehlen? Wenn ja, warum?

Collin: Man braucht nicht viel und man bekommt aber so viel. Ich war schon in ein paar wunderschönen Ländern, aber ich hatte dieses unglaublich entspannte, gemütliche Gefühl noch von keinem anderen Ort bekommen.

Vanessa: Ich mag das Klima und die Gelassenheit in diesem Land. Die Uhren drehen sich um einiges langsamer als bei uns. Es ist für einen Familienurlaub das perfekte Reiseziel, da es zwar schön warm, aber nicht drückend heiß und das Aktivitätsangebot enorm groß ist, sodass eine Woche fast zu kurz werden könnte.

LAKEUNITED: Wie empfanden die Kinder die Zeit im Norden?

Collin: Lara war total begeistert. Sie möchte unbedingt wieder hin und am liebsten jeden, den sie lieb hat mitnehmen. Einfach damit das alle sehen können. Was das Kitesurfen anbelangt:  Lara hat ihre ersten Meter am Board in beide Richtungen gemacht. Komplett alleine, muss man sich mal vorstellen. Der Spot „Kloster“ ist diesbezüglich natürlich einfach der Hammer. Ich werde ihr Strahlen im Anschluss wohl nie wieder vergessen.

Vanessa: Ich habe Solene noch nie so tiefenentspannt und erholt erlebt. Sie liebte es gemeinsam den Kamin einzuheizen, am Abend die Sauna und das Indoor-Pool zu benutzen und als ich ihr gesagt habe, dass wir spontan den Urlaub verlängern, hat sie sich riesig gefreut. Sie hatte jeden Tag einen Kite in der Hand am Land und im Wasser. Konnte sogar schon mit einem Wellenreiter und einem Flysurfer Viron in 6qm alleine über das Wasser gleiten. Hätte ich nicht für möglich gehalten, sie ist ja doch erst 7 Jahre gewesen. 

 

LAKEUNITED: Was hat euch eigentlich so richtig getaugt?

Collin: Wir waren total begeistert – richtig sprachlos von der Landschaft. Dieses Gefühl von Gemütlichkeit und Ruhe, will man unbedingt mit seinen Liebsten verbringen und teilen. Alles was man sieht und empfindet. Wir waren so unterschiedliche Menschen und hatten alle, ob jung oder alt, dasselbe Gefühl, HYGGE.

Vanessa: Das Haus, die Dünen, der Leuchtturm, die Gemeinschaft und das unpackbare Flachwasser beim Kiten.

LAKEUNITED: der ultimative Tipp für diesen Familienurlaub?

Collin: Also wenn man die perfekte Mischung sucht liegt man bei Dänemark genau richtig. Ich und Lara haben unglaubliche Kite- Fortschritte gemacht und es dadurch richtig lieben gelernt. In Kloster findet man Flachwasser und einen Stehbereich, wo selbst die Kleinen nie den Boden verlieren. Und am Wasser ist nicht all zu viel Traffic, man kann also entspannt mal auch ein paar Meter an Höhe verlieren. Tipp? Achso ja – mein Tipp: einfach nach Dänemark fahren. Das ist mein Tipp. Man wird es lieben. 

Vanessa: Der „WOW Park“. Ein ultimativer Tipp für Familien ist ein Park mitten im Wald, wo sowohl Kinder aber auch die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen. Hier kann man einen ganzen Tag verbringen ohne dass Langeweile aufkommt. Man kann dort am Lagerfeuer Stockbrot grillen, durch ein Labyrinth sich den Weg bahnen, Ziegen streicheln und von Baum zu Baum in großer Höhe über Brücken gehen.

"Dieses Gefühl von Gemütlichkeit und Ruhe, will man unbedingt mit seinen Liebsten verbringen und teilen. Alles was man sieht und empfindet. Wir waren so unterschiedliche Menschen und hatten alle, ob jung oder alt, dasselbe Gefühl, HYGGE."

LAKEUNITED: Was war das besondere an dem Urlaub in Dänemark?

Vanessa: Ich finde die Besonderheit war, dass das Land alleine schon so viel Liebe und Gelassenheit ausstrahlt, dass man sich sofort wohl fühlt. Die Menschen vor Ort kennen keine Eile und es lädt sofort zum Entschleunigen ein. Ich hatte noch nie einen Urlaub, der mit so viel Emotionen gefüllt war wie der Family Dänemark Urlaub. Wir haben die Zeit als Familie so sehr genossen, dass ich bereits den Flug für das nächste Jahr gebucht habe und den Termin schon rot im Kalender eingetragen habe.

LAKEUNITED: Und die besten Plätze?

Vanessa: Mein absoluter Lieblingsplatz war der Leuchtturm. Die Landschaft und das Meer, die Dünen und diese ewigen Weiten haben mich schwer beeindruckt. Zum Kiten gibt es eben den Spot „Kloster“, wo man als Familie windgeschützt in kleinen Häuschen Zeit verbringen kann, wenn man grad nicht am Wasser ist. Und auch der Surf Shop in Hvide Sande, denn da gibt’s den allerbesten Kaffee.

Collin: Achja als Tipp für den Kitespot Kloster. Wenn man mit den Kindern fährt, sollte man auf ausreichend Jause und Wechselkleidung achten, da es direkt am Strand keine Möglichkeiten gibt einzukaufen und man mit dem Auto fahren müsste, wenn Hunger aufkommt.

LAKEUNITED: Was würdest du das nächste Mal anders machen?

Vanessa: Gleich 10-14 Tage statt einer Woche buchen und bei der Anreise oder Abreise einen Tag in Billund einplanen um das Legoland zu besuchen. Und das nächste Mal möchte ich den Leuchtturm bei Nacht sehen!

Collin: Ich denke ich würde nichts anders machen. Rein gar nichts … kitende Kids, kitende Mamas und alle happy und extrem entspannt. 

LAKEUNITED: Welche Worte möchtet ihr noch unbedingt loswerden?

Collin: Ein Haus mit Kamin und Sauna. Einer geilen Umgebung, Flauschi-Socken, ein Buch, ein nettes Spiel, legendäre Kitespots. Kann man es sich vorstellen? – man braucht nur gaaaanz viel Zeit, denn man möchte einfach nicht mehr nach Hause.

Vanessa: Wenn du einen Ort der Entspannung mit vielen Möglichkeiten für Aktivitäten suchst, ist Dänemark genau das richtige.

Kitetrip Familie

Familienurlaub

Dänemark

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Dänemark

Kitetrip für die Familie

Die Kombination aus Familienurlaub und Kitesurfen. Funktioniert dies überhaupt? Die Mischung zu finden ist definitiv nicht leicht. Zeit mit der Familie, legendäre Kite- Sessions und alle sind zufrieden und glücklich. Im Familienurlaub Dänemark ist genau dies möglich.

In dieser Woche planen wir nicht nur den Familienurlaub, sondern wir stellen auch den Kontakt zu kitenden Familien her. So kann man gemeinsame Aktivitäten planen und die Zeit genießen. Die Kinder spielen am Strand, die Erwachsenen verbringen abwechselnd die Zeit am Wasser.

Dänemark ist abwechslungsreich und vielseitig. Neben den legendären Kitespots bietet das Land den Spielplatz und Erholungsort für Kinder und Erwachsene. Eine Kitereise für die Familie, die definitiv in Erinnerung bleibt.

Termin

08.08.2020 - 15.08.2020

Wir bieten die Reise nach Dänemark zu einem gut überlegten Termin an. Auch legen wir den Fokus auf das Treffen unterschiedlicher Familien, um den Urlaub gemeinsam zu genießen. Bitte mache deine Anfrage rechtzeitig, damit wir das optimale Haus für euch buchen können. 

Angebot einholen

Jetzt Informieren!

Leistungen

Familien- Trip

Wir stellen die Verbindung zu anderen Familien her. So könnt ihr gemeinsame Aktivitäten planen, habt weitere Kinder und Jugendliche vor Ort und seid auch am Wasser nicht alleine. 

Sorglos

Erfahrungen, Geheimtipps und Ausflugsziele für Groß und Klein geben wir natürlich bekannt.
Ein Familien- und Kiteurlaub perfekt vorbereitet, ohne Planungsstress und ohne negative Überraschungen. 

Unterkunft

Wir buchen die Unterkunft in Dänemark, abgestimmt auf die Bedürfnisse und Wünsche der ganzen Familie.
Ein Haus in direkter Nähe zu sämtlichen Kite Spots und Aktivitäten.

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Familienurlaub ab

650,-

exklusive Anreise

Wir übernehmen deine Reiseplanung

Zeit für Wichtiges

„Wie entspannt wäre eine Reise, wenn wir einfach nur buchen müssten.“

Ein individuelles Programmpaket mit zahlreichen Tipps für deinen Urlaub, Spot Empfehlungen, Routen und Aktivitäten schicken wir dir direkt nach Hause. Abgestimmt auf das Alter der Kids könnt ihr die Reise gemeinsam und mit großer Vorfreude schon im Wohnzimmer beginnen.

Wie ein großes Familienfest

Die Familienfeier

Es ist immer etwas ganz Besonderes, wenn viele Menschen an den gleichen Ort und zu einem bestimmten Zweck zusammenkommen. Wie eine große Familienfeier. Die Kinder spielen und toben herum, die Erwachsenen philosophieren über die perfekte Kitesession. Wir organisieren den Kontakt vorab und ein Kennenlernen in Dänemark. Frei nach dem Motto: alles kann, nichts muss.

"Dieses Gefühl von Gemütlichkeit und Ruhe, will man unbedingt mit seinen Liebsten verbringen und teilen. Alles was man sieht und empfindet. Wir waren so unterschiedliche Menschen und hatten alle dasselbe Gefühl - HYGGE."

Collin Pader

Wassersport in Dänemark

Spot & Kurse

Dänemark ist schwer mit anderen Spots zu vergleichen. Du kannst wählen zwischen der Nordsee mit Wellen oder Flachwasser am Rinkobing Fjord. Somit musst du oftmals keine Entscheidung treffen. Du kannst Welle und Flachwasser an einem Tag haben. Ob die Spots überfüllt sind? Nein, definitiv nicht. 

Solltest du für dich oder deine Familie einen Kurs buchen wollen vermitteln wir gerne an unsere ausgewählten Partner. Du kannst unterschiedliche Sportarten buchen. Kitesurfen, Windsurfer oder Wellenreiten – die Qual der Wahl und natürlich auch angepasst an das Alter und die Motivation deiner Kinder. 

Hygge wohnen

Unterkunft & Anreise

In Dänemark wohnst du Hygge. Ein Haus zwischen den Dünen mit Ausblick aufs Meer oder doch eher etwas versteckt auf einem saftig grünen Waldgrundstück? Ganz nach deinen Wünschen finden wir das Haus für dich und deine Familie. Sauna, Pool, Billard und Whirlpool oder reicht ein großer Garten. Alles ist möglich. 

Die Anreise empfehlen wir mit dem eigenem Auto. Keine Sorge, du musst nicht den ganzen Weg selbst fahren. Warum nicht mal der Autozug nach Hamburg? Von dort ist es nur noch ein Katzensprung. 

Natürlich kannst du auch mit dem Flieger anreisen und dir dann ein Mietauto nehmen. Wir sind dir bei allem behilflich. 

Spaß auch für Nicht-Kiter

Aktivitäten

Damit jedes Familienmitglied auf seine Kosten kommt, gibt es neben dem Wassersport, für die Kleinen oder die Nicht-Kiter, eine Menge Aktivitäten und Entdeckungstouren. Natürlich ist da auch was für die „Großen“ dabei, denn an einem Tag mit intensivem Muskelkater oder einer Windpause sucht ihr sicher auch nach einer Alternative. 

  • WOW- Park
  • Legoland
  • Wellenreiten
  • Fischen
  • uvm. in der Überraschungsbox

Detailinformationen zum Familienurlaub in Dänemark

Seit Jahren bereisen wir selbst und auch mit Gruppen Dänemark und kennen uns sowohl beim Reisen im Land, als auch beim Kiten an den diversen Spots bestens aus.

Wir haben für dich alle nützlichen Informationen noch einmal kurz zusammengefasst.

Den Gedanken eine Kitereise für Familien zu veranstalten, bei der wirklich jeder auf seine Kosten kommt, wollten wir ausbauen.

Familien miteinander vernetzen und Freundschaften schaffen kam da noch hinzu. In dieser Woche seid ihr also nicht allein, sondern habt die Möglichkeit eure Reise als Gruppe zu erleben. Neue Eltern, neue Kinder – zusammen kiten, sich austauschen und erfahren, wie schnell neue Freunde gewonnen werden können. Davon sind wir ein großer Fan.

Da es, zwischen Job und Familienalltag nicht ganz einfach ist, mal nebenbei in einer ruhigen Stunde, die langersehnte Sommerreise zu organisieren und es am Ende wieder nicht nach Plan läuft, wollen wir es dir erleichtern.

Wir erstellen euch ein Paket mit kleinen Überraschungen. Du erfährst die wichtigsten Details zur Anreise, alles zu den Kitespots, bis hin zu den tollsten Plätzen für die Kids.

Du darfst dich ganz zurücklehnen, entspannen und uns die Organisation überlassen. Was ihr tun müsst? Nur anreisen und täglich neu entscheiden, worauf ihr Lust habt.

Solltest du kein eigenes oder nicht das passende Kiteequipment haben, kannst du dies gerne bei uns mieten. Wir haben immer die passenden Kites und Boards für dich. Ebenso haben wir alles für die Kids und ihre ersten Versuche am Kite. Alles ist möglich bei uns!

Solltest du einen Kurs buchen wollen, kannst du dies natürlich gerne tun. Wir vermitteln dich an unseren kompetenten Partner vor Ort. 

Das Ferienhaus befindet sich im Norden des Ringkobing Fjords. Zentral gelegen zu vielen Aktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten und Kitespots. Außerdem sind es zum Wasser nur ein paar Gehminuten. Du musst uns nur mitteilen, was du für deinen Urlaub benötigst. 

Sauna und Whirlpool, sowie der Kamin machen die Abende nach der Kitesession oder Tagen voller Action mit den Kindern zur wertvollen Zeit in Familie. Die Dänen lieben die Gemütlichkeit, Kerzenschein und die warme Einrichtung – ihr werdet das Lebensgefühl hier schnell spüren.

Die Umgebung ist natürlich flach und eben mit wunderschönem Ausblick. Ein Griller auf der großen Terrasse könnte euch die ein oder andere BBQ Session bescheren.

Die Küche in dem Hygge-Haus eignet sich hervorragend für gemeinsame Kochabende. Wir empfehlen meist die Selbstverpflegung, man findet alles was man benötigt und kann seine Lieblingsgerichte vor Ort zaubern. 

Wer mittags ein Hungergefühl verspürt, kann sich in den diversen Ortschaften z.B.: die leckeren Fischbrötchen gönnen. Ein „MustEat“ auf dänischen To-Do Liste. 

Anreise mit dem eigenem PKW: bietet natürlich einige Vorteile, denn somit benötigst du keinen Mietwagen mehr vor Ort. 

Wir sind denfintiv ein Fan vom Autoreisezug. Da kommst du entspannt in Hamburg an und fährst noch weitere drei Stunden. – UNSERE Empfehlung! 

Anreise mit dem Flugzeug: hier ist der Zielflughafen „Billund“. Die meisten unserer Teilnehmer fliegen mit der Lufthansa mit Zwischenstopp in Frankfurt nach Billund. Von dort benötigst du zusätzlich noch ca. 1 1/2 Stunden bis zur Unterkunft mit einem Mietwagen.

Gerne lassen wir dir von unserem Kooperationspartner ein Angebot für die Anreise zukommen.
Flugkosten: ca. 200 – 400 Euro

Geld: gezahlt wird in Dänemark mit Dänischen Kronen (DKK). Allerdings ist Kartenzahlung (Bankomat und/ oder Kreditkarte) überall problemlos möglich und sogar erwünscht.

Reisepass: Du benötigst einen gültigen Reisepass oder Personalausweis für die Dauer des Aufenthaltes.

Reiseversicherung: hier lassen wir dir gerne ein Angebot für eine Storno- und/ oder Reiseversicherung zukommen.

Autofahren: alles kein Problem, allerdings nicht vergessen das Licht auch bei Tag einzuschalten. Übrigens, die Polizei ist immer zivil unterwegs und daher etwas schwer zu erkennen.

Hygge: hört man immer wieder, wenn es um Dänemark geht. Hygge ist das „Wohlbefinden“ und kann so ziemlich für alles verwendet werden. So ist euer Kiteurlaub ziemlich hygge – überzeugt euch selbst. 

Kitecamp für Gehörlose – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht.

Buchungsformular

Snowkitecamp Rumänien – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht.

Buchungsformular

Kitetrip Tarifa – Booking

lakeunited_logo_Vogel_28667f

wir freuen uns!

Buchung

Angebot gelesen und Option gewählt

Buchungsformular ausfüllen und absenden

Geschafft! Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Also hat dein Urlaub schon begonnen, denn eine Reise startet mit der Vorfreude. Wir freuen uns auch schon auf die gemeinsame Zeit und die Momente.

Wenn du alles ausgefüllt hast, melden wir uns bei dir mit weiteren Informationen und einer Buchungsbestätigung. Ebenso erhältst du die Rechnung für deine Reise. Zuerst für eine Anzahlung, dann 20 Tage vor Abreise für die Restzahlung.

Bitte bedenke: Deine Reise ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung und dem Zahlungseingang der Anzahlung fix gebucht.

Buchungsformular

Kitetrip Tarifa – Angebot

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Wie nehmen dich gerne mit

Angebot Tarifa

Angebot gut durchlesen und Optionen aussuchen

Buchungsanfrage ausfüllen und absenden

Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Hier findest du unser Angebot sowie detaillierte Informationen zu unserem Kitetrip nach Tarifa. Du kannst dir hier einen Einblick verschaffen, hast aber auch die Möglichkeit deinen Kiteurlaub gleich zu buchen, also alles relativ einfach und ganz nach deinem Wunsch. 

Wichtig für dich: du musst dir diesen Link nicht speichern. Wir senden ihn dir nochmals per Mail zu, solltest du diesen noch nicht haben. Aber in Wahrheit hat deine Reise schon begonnen, denn eine Reise startet nicht erst beim CheckIn-Schalter, sondern immer in deinem Kopf. 

Termin: Oktober 2020

Inkludierte Leistungen: Unterkunft im Doppelzimmer / Einzelzimmer inkl. Frühstück, Guiding und Workshops. 

Leistungen

  • Kitetrip im Doppelzimmer € 433,-

    DZ inkl. Frühstück, Guiding und 2 x Workshop

  • Kitetrip im Einzelzimmer € 540,-

    EZ inkl. Frühstück, Guiding und 2 x Workshop

  • Garagenplatz Mietauto € 12,-

    Empfohlen EUR 12,-/ Nacht

Empfohlen & Optional

  • Materialmiete Kites&Board € 340,-

    Ausrüstung für eine Woche (TwinTip)

  • Privateinheit € 170,-

    Coaching 1:1 inkl. Funk und Videoanalyse

  • Absicherungspaket € 120,-

    Leicht- oder Starkwindkites

  • Foil- oder Surfboard € 140,-

    Miete so viel du kannst in einer Woche

  • Kitemiete / Stunde € 30,-

    Miete einen Kite eine Stunde lang

  • Foil - Miete / Stunde € 35,-

Anreise & Transfer

Der Kitetrip nach Tarifa hat den Zielflughafen Malaga. Hier kannst du entweder selbst buchen (Wizz Air) oder wir lassen dir ein Angebot von unserem Kooperationspartner zukommen. Nach der Ankunft am Flughafen geht es weiter mit einem Mietauto. Dies buchen wir meist selbst über ein großes Portal. Preis kannst du von € 55,- bis € 135,- einberechnen. Da sollten dann auch alle Versicherungen dabei sein. Es benötigt natürlich nicht jeder ein eigenes Auto, hier vermitteln wir gerne für Fahrgemeinschaften. 

Unterkunft & Verpflegung

Die Unterkunft haben wir in einem Hotel bzw. Hostel 5 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Die Zimmer sind sehr sauber und man findet alles, was man benötigt. Neopren und Trapez kann man in der Garage zum trocknen lassen. Zu den Zimmerpreisen ist ein Frühstück inkludiert. Man darf sich hier nicht kein riesiges Frühstücksbuffet erwarten. Zu den Spots müssen wir mit den Autos fahren, da wir immer angepasst an die Windrichtung unterschiedliche Spots anfahren. Abendessen kann man in Tarifa wirklich gut, so schwärmen wir in kleinen Teams aus, um das Abendessen einzunehmen. 

Guiding / Betreuung

Wir kümmern uns um deine Freizeit und organisieren den kompletten Urlaub vorab und auch vor Ort. Im Bezug auf das Kitesurfen wählen wir die passenden Spots angepasst an Wind- und Windrichtung, sorgen für deine Sicherheit und geben immer wieder zwischendurch Tipps (keine Schulung!). Natürlich planen wir auch andere Aktivitäten und Ausflüge, sodass du die Destination nicht nur vom Wasser aus siehst. 

Workshops

Es gibt viele Themen die wir im Rahmen von Kitereisen behandeln. Wir überlegen gemeinsam mit den Teilnehmern mögliche Inhalte, wie z.B.: Safety, Kiten mit einem Wellenreiter, Materialkunde und Sprungworkshops. Workshops finden teilweise am Strand statt, aber auch mittels Videos inkl. Beamer. Natürlich angepasst an die Rahmenbedingungen und die Inhalte.

Materialmiete

Ein Spot kann noch so perfekt sein, mit der falschen Ausrüstung macht es auch keinen Spaß. Bei dieser Reise kannst du das Equipment (Kite, Bar und Board) oder spezielles wie z.B.: ein Foil- Board optional dazu buchen. Du kannst somit entspannt fliegen und bist für sämtliche Bedingungen perfekt ausgerüstet. Von 5qm – 18qm haben wir alles im Gepäck. Da wir mit mehreren Herstellern kooperieren, kannst du auch testen.

Du kannst natürlich mit deiner eigenen Kite – Ausrüstung anreisen. Dann solltest du am besten drei Kites und ein Board mit im Koffer haben, damit du einen sehr großen Windbereich abdecken kannst. Gerne kannst du nach Rücksprache auch ein Absicherungspaket dazu buchen (z.B.: Leicht- oder Starkwindabsicherung).

Privateinheit

Du kannst in Tarifa durch eine Privateinheit (Dauer zwei Stunden) ein bestimmtes Ziel verfolgen. Diese Coaching Einheit kannst du spontan und flexibel vor Ort buchen. Eine Privateinheit ist eine Mischung aus Theorie und Praxis, und beinhaltet: 

  • das gemeinsame definieren deines Zieles
  • theoretische Vorbesprechung 
  • Coaching am Wasser inkl. Funk
  • Videoaufnahmen
  • gemeinsame Videoanalyse
  • Anweisungen für die nächste Session
Dauer 2 Stunden: die 120 Minuten finden nicht ausschließlich am Wasser statt. Gerade im Fortgeschrittenen- Bereich ist eine Mischung aus Schulung am Wasser und Analyse am Land, sowie exakte Anweisungen für die freie Übungszeit äußerst sinnvoll. 

Gut zu wissen

Natürlich ist es die Windhauptstadt Europas. Levante und Poniente bringt man in Verbindung mit Tarifa. Neben der hohen Windwahrscheinlichkeit bietet Tarifa so viel mehr. Es ist das Flair, dieser Spirit der Tarifa so einzigartig macht. Es dreht sich alles um den Surfer- Lifestyle. Die Tappas, die kleinen Bars und kleine Gassen die für Party berühmt und legendär sind. Neben der Altstadt kannst du in Tarifa Wellenreiten, Stand Up Paddeln uvm. 

Wir empfehlen auch die Reise nach Gibraltar, einfach um mal einen Abstecher in England zu machen. Dort hinauf auf der Berg von Gibraltar und die Aussicht genießen. Wenn du in eine komplett andere Welt eintauchen möchtest, macht sich ein Tagesausflug nach Marokko bezahlt. Hier kannst du easy mit der Fähre von Tarifa aus fahren. In der Nebensaison ist Tanger auch nicht derartig überfüllt. 

Orientierung am Spot - die Übersicht

Wir haben dir zur Orientierung eine Google Maps Karte angelegt. Hier findest du das Ziel unserer Reise, sowie den Standort der Unterkunft. Ebenso siehst du die Kitespots, mögliche Aktivitäten und eine kleine Beschreibung dazu. So kannst du dir schon einmal einen Überblick verschaffen und weißt ganz genau wo wir uns aufhalten werden. Es gibt viel zu entdecken! 

Drücke einfach auf die kleinen Symbole auf der Karte um unsere Beschreibungen zu lesen.

Wichtiges und Rechtliches

Im Rahmen der Tätigkeit als Reiseveranstalter müssen wir dich hier auf einige wichtige Punkte hinweisen. Es macht auch definitiv Sinn. 

Zugegeben haben wir schon lange aufgehört im Netz irgendetwas durchzulesen, oder kennst du die neuen Geschäftsbedingungen von Facebook, Google und Amazon? 

Trotzdem: schau vielleicht mal kurz über unsere AGB`s drüber, die Storno – Bedingungen, wie es mit der Materialmiete und dem Kiten so aussieht. Je besser du informiert bist, umso positiver die Überraschungen. 

 

Hier macht es Sinn einmal (kurz) drüberzuschauen, damit es zu keinen Unklarheiten kommt. Vor allem findest du bei den AGB`s Details zu Leistungen, Buchung, Storno und Mietbedingungen. 

Hier geht es zu unseren AGB`s: Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Wir sind zwar keine Versicherungsmakler, sind allerdings dazu angehalten dir eine umfassende Reise- und Stornoversicherung anzubieten. Und ja, manchmal macht es Sinn da mal zu schauen. Das meiste ist wahrscheinlich (wie gesagt wir sind keine Versicherungsmakler) durch die Kreditkarte abgedeckt. 

Bist du dir nicht sicher, lassen wir dir gerne ein Angebot von unserem Kooperationspartner der europäischen Reiseversicherung zukommen. Dies kannst du uns allerdings bei der Buchung bzw. im Buchungsformular noch mitteilen. Also kein Stress … 

Kitesurfen wird oftmals von diversen Versicherungen ausgeschlossen. Deshalb solltest du dich hierzu nochmals erkundigen, ob deine Haftpflicht- und/ oder Unfallversicherung Kitesurfen mit dabei hat. 

Wir empfehlen für deine Reise auch das VDWS Safety Tool abzuschließen, vor allem wenn du Kite- Ausrüstung mietest. Du bist nämlich in der Miete nicht versichert und ein VDWS Safety Tool spart unnötigen Stress. 

Hier geht es zum VDWS Safety- Tool.

Noch nie davon gehört? Ist seit der neuen Pauschalreise- Verordnung verpflichtend. In diesem Informationsblatt wirst du in Kürze über deine Rechte und Pflichten als Konsument informiert. Auch hier müssen wir dir die Möglichkeit geben noch einmal reinzuschauen. Und dies machen wir natürlich gerne. 

Hier geht es zum Standardinformationsblatt

Für die Einreise nach Spanien empfehlen wir einen gültigen Reisepass. Ebenso ist der Reisepass wichtig, wenn du eventuell einen Abstecher nach Gibraltar und/ oder Marokko machen möchtest. 

Nachdem du unser Buchungsformular ausgefüllt hast senden wir dir unsere Buchungsbestätigung zu. Ebenso senden wir dir eine Rechnung über den Gesamtbetrag der Reise zu. 

Hier musst du zuerst eine Anzahlung leisten und spätestens 20 Tage vor Reiseantritt den Restbetrag überweisen. 

Diese Information findest du allerdings sowieso auf der Rechnung. Und wir bitten um Verständnis, dass wir deinen Platz erst als fixiert ansehen können, wenn du die Buchungsbestätigung erhalten hast und wir das Geld von dir am Konto gefunden haben. 

Natürlich geht niemand bei einer Buchung davon aus zu Stornieren. Es würde uns auch das Herz brechen ( no pressure ). Trotzdem hier zur Übersicht unsere Storno – Bedingungen:

  • bis 30. Tag vor Reisebeginn: 20 %

  • ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn: 30 %

  • ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 50 %

  • ab 14. bis 3. Tag vor Reisebeginn: 75 %

  • ab 2. Tag vor Reisebeginn: 100 %

Als Reiseveranstalter kommen gewissen Pflichten auf uns zu. So verlangen wir eine Anzahlung für deine gebuchte Reise. Damit dieses Geld auch Leistungsgebunden bleibt, haben wir eine Versicherung abschließen müssen. 

Eine Pauschalreiseversicherung bzw. eine Insolvenzversicherung. Sollten wir uns (wie Thomas Cook 2019) ein wenig verspekulieren ist dein Geld trotzdem abgesichert. 

LAKEUNITED OG, Frauenkirchnerstraße 35/4, 7141 Podersdorf am See

FN-Nummer: 500366h

Unter folgenden Kontaktdaten erreichst du unsere Versicherung im Notfall: 

TVA – Tourismusversicherungsagentur GmbH

Baumannstrasse 9, 1030 Wien

24h – Notfallnummer: +43 1 361 90 77 44

E- Mail: kundengeldabsicherung.at@hdi.global

Kitecamp für Gehörlose – Angebot

lakeunited_logo_Vogel_28667f

Wie nehmen dich gerne mit

Angebot Dänemark

Angebot gut durchlesen und Optionen aussuchen

Buchungsanfrage ausfüllen und absenden

Buchungs-Bestätigung per E-Mail erhalten

Hier findest du unser Angebot sowie detaillierte Informationen zu unserem Kitecamp in Dänemark. Du kannst dir hier einen Einblick verschaffen, hast aber auch die Möglichkeit diese Kitereise gleich zu buchen, also alles relativ einfach und ganz nach deinem Wunsch. 

Wichtig für dich: du musst dir diesen Link nicht speichern. Wir senden ihn dir nochmals per Mail zu, solltest du diesen noch nicht haben. Aber in Wahrheit hat deine Reise schon begonnen, denn eine Reise startet nicht erst beim CheckIn-Schalter, sondern immer in deinem Kopf.